wirkungslos

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung wir-kungs-los
Wortzerlegung Wirkung-los
Wortbildung  mit ›wirkungslos‹ als Erstglied: ↗Wirkungslosigkeit
eWDG, 1977

Bedeutung

ohne Wirkung
Beispiele:
eine wirkungslose Maßnahme
etw. erweist sich als wirkungslos

Thesaurus

Synonymgruppe
erfolglos · ↗fruchtlos · ↗ineffektiv · ↗nutzlos · ↗unwirksam · ↗vergeblich · ↗verlustreich · verluststark · wirkungslos  ●  stumpfes Schwert  fig. · bringt nichts  ugs. · ↗frustran  fachspr. · kann man sich schenken  ugs.
Assoziationen
  • erfolglos · ohne Erfolg · ↗umsonst · ↗vergebens · verlorene Zeit (sein)  ●  ↗fruchtlos (Anwaltsdeutsch)  Jargon · ↗vergeblich  Hauptform · (an/bei jemandem/etwas ist) Hopfen und Malz verloren  ugs. · (sich etwas) sparen können  ugs. · (sich) die Mühe sparen können  ugs. · (sich) nicht lohnen  ugs. · außer Spesen nichts gewesen  ugs., Spruch · da kommt nix bei rum  ugs., salopp · dabei kommt nichts (he)rum  ugs. · ↗frustran (medizinisch)  fachspr. · für den Arsch  derb · ↗für die Katz  ugs. · ↗für die Tonne  ugs. · für nichts und wieder nichts  ugs. · kannst du knicken  ugs. · kannst du vergessen  ugs. · nicht lohnen  ugs. · vergebene Liebesmüh  ugs. · vergebliche Liebesmüh  ugs.
  • (sich) verlaufen · ↗(sich) verlieren · im Leeren verlaufen · im Nichts verlaufen · ins Leere laufen (mit) · nicht fruchten (bei jemandem) · nicht vorankommen · nicht weiterkommen (mit) · nicht weiterverfolgt werden · nichts bewirken · nichts herauskommen (bei) · ↗verpuffen · wirkungslos verpuffen · zu nichts führen  ●  wirkungslos bleiben  Hauptform · (sich) in Luft auflösen  ugs. · (sich) in Rauch auflösen  ugs. · (sich) in Wohlgefallen auflösen  ugs. · ↗(sich) totlaufen  ugs. · genauso gut hätte ich (+ absurde Handlung)  ugs. · im Sand verlaufen  ugs. · im Sande verlaufen  ugs. · nicht helfen  ugs. · nichts bringen  ugs. · vergebliche Liebesmüh sein  ugs. · ↗verläppern  ugs. · verplätschern  ugs. · ↗versanden  ugs.
  • Scheinriese  ●  ↗Papiertiger  fig. · zahnloser Tiger  fig. · Koloss auf tönernen Füßen  geh., fig. · als Tiger (los)springen und als Bettvorleger landen  ugs., scherzhaft-ironisch, fig. · große Klappe und nichts dahinter  ugs., salopp, variabel
  • (ein) hoffnungsloser Fall (sein) · (jemand ist) nicht zu retten · (jemandem ist) nicht zu helfen

Typische Verbindungen zu ›wirkungslos‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›wirkungslos‹.

Verwendungsbeispiele für ›wirkungslos‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die technische Kontrolle der Überwachungssysteme sei, sofern überhaupt vorhanden, ebenfalls wirkungslos.
Die Zeit, 19.06.2013, Nr. 23
Dabei ließe es sich durchaus verhindern, daß neu erworbenes Wissen wirkungslos verpufft.
Süddeutsche Zeitung, 28.12.1998
Überall tauchen Elemente auf, die später zur Romantik sich sammeln, jetzt aber nicht weiterführen und wirkungslos verpuffen.
Benz, Richard: Die romantische Geistesbewegung. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 16414
Bei Nebel am Tage ist Standlicht wirkungslos und auch nicht mehr erlaubt.
Spoerl, Alexander: Mit dem Auto auf Du, Berlin u. a.: Dt. Buchgemeinschaft 1961 [1953], S. 147
Zitationshilfe
„wirkungslos“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wirkungslos>, abgerufen am 20.09.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wirkungskreis
Wirkungskraft
Wirkungskette
Wirkungsgrad
wirkungsgleich
Wirkungslosigkeit
Wirkungsmacht
wirkungsmächtig
Wirkungsmechanismus
Wirkungsmodell