wirtschaftshistorisch

GrammatikAdjektiv
Worttrennungwirt-schafts-his-to-risch

Typische Verbindungen zu ›wirtschaftshistorisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›wirtschaftshistorisch‹.

Verwendungsbeispiele für ›wirtschaftshistorisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Selten ist die Lektüre einer wirtschaftshistorischen Darstellung so kurzweilig und anregend, aber doch auch so herausfordernd und gewohnte Sichtweise infrage stellend wie in diesem Fall.
Die Zeit, 20.10.1999, Nr. 42
Bei bedeutenden wirtschaftshistorischen Leistungen moderner Nationalökonomen ist doch die historische Schule der Nationalökonomie fast verschwunden.
Heimpel, Hermann: Geschichte und Geschichtswissenschaft. In: ders., Der Mensch in seiner Gegenwart, Göttingen: Vandenhoek & Ruprecht 1957 [1957], S. 189
Umbrüche, das ist wirtschaftshistorisch belegt, dienen nicht nur der Gesundung nach dem Hype, sondern vor allem der konsequenten Rückkehr zur Qualität.
Süddeutsche Zeitung, 16.10.2002
Als "wirtschaftshistorisches Ereignis ersten Ranges" bezeichnete Spälti vor der Presse in Winterthur die Fusion.
Süddeutsche Zeitung, 12.08.1997
Zitationshilfe
„wirtschaftshistorisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wirtschaftshistorisch>, abgerufen am 29.03.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wirtschaftshistoriker
Wirtschaftshilfe
Wirtschaftsgymnasium
Wirtschaftsgut
Wirtschaftsgruppe
Wirtschaftshochschule
Wirtschaftshof
Wirtschaftsinformatik
Wirtschaftsinformatiker
Wirtschaftsingenieur