wirtschaftskriminell

GrammatikAdjektiv
Worttrennungwirt-schafts-kri-mi-nell
WortzerlegungWirtschaftkriminell
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

die Wirtschaftskriminalität betreffend, auf ihr beruhend, zu ihr gehörend

Typische Verbindungen zu ›wirtschaftskriminell‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›wirtschaftskriminell‹.

Verwendungsbeispiele für ›wirtschaftskriminell‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Personen und Firmen, die wirtschaftskriminell gehandelt haben, werden dann für längere Zeit keine öffentlichen Aufträge mehr erhalten.
Der Tagesspiegel, 23.09.2004
Wer deutsche Firmenchefs nach wirtschaftskriminellen Handlungen in ihren Unternehmen fragt, erntet meist nur erstaunte Blicke.
Süddeutsche Zeitung, 04.08.2003
Doch nur noch 28 Prozent der Unternehmen sind der Meinung, sie verfügten über gute oder sehr gute Kenntnisse möglicher wirtschaftskrimineller Tatmuster.
Süddeutsche Zeitung, 26.06.2000
Bei rund 30 Prozent der Fälle ist ein wirtschaftskrimineller Umgang mit den Zahlungsverpflichtungen zu verzeichnen.
Die Welt, 20.12.2005
Nicht nur, daß der Stadtstaat von den Almosen anderer Bundesländer lebt, nein, Bremen ist auch noch wirtschaftskriminell, muß man Zeitungsüberschriften entnehmen.
Die Zeit, 08.04.1996, Nr. 15
Zitationshilfe
„wirtschaftskriminell“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wirtschaftskriminell>, abgerufen am 29.03.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wirtschaftskriminalität
Wirtschaftskrieg
Wirtschaftskreislauf
Wirtschaftskreis
Wirtschaftskraft
Wirtschaftskriminelle
Wirtschaftskrise
Wirtschaftskurs
Wirtschaftslage
Wirtschaftsleben