Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

wirtschaftswissenschaftlich

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung wirt-schafts-wis-sen-schaft-lich

Typische Verbindungen zu ›wirtschaftswissenschaftlich‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›wirtschaftswissenschaftlich‹.

Verwendungsbeispiele für ›wirtschaftswissenschaftlich‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die konservative Revolution neuen Typs suggeriert uns vielmehr, sie sei fortschrittlich, vernünftig, wissenschaftlich, in diesem Fall wirtschaftswissenschaftlich. [Die Zeit, 23.01.1998, Nr. 5]
Gibt es keine Frauen „mit besonderen wirtschaftswissenschaftlichen Kenntnissen und volkswirtschaftlichen Erfahrungen“? [Die Zeit, 13.08.1993, Nr. 33]
Der Autor gibt einen amüsant und zugleich spannend geschriebenen Überblick über die wirtschaftswissenschaftlichen Theorien und lässt die Personen dahinter lebendig werden. [Süddeutsche Zeitung, 17.01.2004]
Nur sieben Abende hingegen muß investieren, wer sich als Arzt vorwiegend in wirtschaftswissenschaftlichen Fragen weiterbilden möchte. [Die Welt, 26.03.2005]
Warnung und Begriff sind nicht neu; beides findet sich seit längerem in der englischsprachigen wirtschaftswissenschaftlichen Literatur. [o. A. [bar.]: Reflation. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1977]]
Zitationshilfe
„wirtschaftswissenschaftlich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wirtschaftswissenschaftlich>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
wirtschaftstheoretisch
wirtschaftsstrategisch
wirtschaftsstark
wirtschaftsrechtlich
wirtschaftspolitisch
wischen
wischfest
wischi-waschi
wischiwaschi
wispeln