wischfest

Worttrennungwisch-fest (computergeneriert)
Wortzerlegungwischen-fest
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

sich durch Wischen nicht ohne weiteres entfernen, verwischen lassend

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wenn die Tinte auch nach Stunden nicht wischfest aufgetrocknet ist, also nicht gerinnt, eignet sich das benutzte Papier nicht für diese Tinte.
C't, 2000, Nr. 24
Das wischfeste Wachs macht ihn zum idealen Drucker für Overhead-Folien.
C't, 1994, Nr. 11
Die Verkäuferinnen im Dorfladen schreiben den Nachnamen des Käufers mit einem wischfesten Filzstift auf die Verpackungen.
Die Zeit, 10.09.2012, Nr. 36
Wischfeste Wasserfarben erreicht man durch Zugabe von Wasserglas oder Leim zum Wasser.
Maier-Bode, Friedrich Wilhelm (Hg.), Das Buch des Bauern, Hiltrup (Westf.): Landwirtschaftsverl. 1954 [1953], S. 371
Die hohen Barhocker an den wischfesten Theken sind restlos besetzt, und doch strömen immer neue Gäste herein, Mitarbeiter der anliegenden Maklerfirmen, Kanzleien und Brokerbüros.
Die Welt, 21.04.2001
Zitationshilfe
„wischfest“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wischfest>, abgerufen am 15.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wischerei
Wischerblatt
Wischerarm
Wischer
wischen
Wischgeste
Wischi-Waschi
Wischiwaschi
Wischlappen
Wischtuch