Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

wissenschaftspolitisch

Grammatik Adjektiv · ohne Steigerung
Aussprache [ˈvɪsn̩ʃafʦpoˌliːtɪʃ]
Worttrennung wis-sen-schafts-po-li-tisch
Wortzerlegung Wissenschaft politisch
DWDS-Vollartikel

Bedeutung

zur Wissenschaftspolitik gehörend, sie betreffend, darauf beruhend; die Wissenschaftspolitik bestimmend (1)
Kollokationen:
als Adjektivattribut: ein wissenschaftspolitisches Beratungsgremium; die wissenschaftspolitische Sprecherin; der wissenschaftspolitische Sprecher
Beispiele:
Der Minister kritisiert, dass die wissenschaftspolitische Lobbyarbeit des Freistaats in der Bundesregierung nachgelassen habe. [Welt am Sonntag, 30.08.2009, Nr. 35]
Es handelt sich dabei um langfristige Grundlagenforschung von überregionaler Bedeutung und gesamtstaatlichem wissenschaftspolitischem Interesse, die von den sieben wissenschaftlichen Akademien oder der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina geleistet wird. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 17.11.2004]
Die Landesrektorenkonferenz in Brandenburg hat sich mit Nachdruck für die Erhaltung des Universitätsklinikums Benjamin Franklin ausgesprochen. […] Die Entscheidung des Berliner Senats, dem Klinikum den Universitätsstatus zu nehmen, sei wissenschaftspolitisch und wirtschaftspolitisch nicht akzeptabel. Berlin und Brandenburg seien eine Wissenschaftsregion. Beide Länder müssten sich bewusst sein, dass wissenschaftspolitische Entscheidungen nur im Miteinander für den gemeinsamen Wissenschaftsstandort getroffen werden könnten. [Der Tagesspiegel, 30.01.2002]
Wissenschaftspolitisches Gremium der DFG (= Deutsche Forschungsgemeinschaft) ist der Senat, der Parlamente und Behörden berät. [Berliner Zeitung, 07.01.1998]
Außerdem lassen sich in jüngster Zeit nach einer langen Periode deprimierender Dürre in zunehmendem Umfang wieder Kandidaten für das Amt des Rektors oder Präsidenten finden, die wissenschaftspolitisch und wissenschaftlich in gleicher Weise hochqualifiziert sind. [Die Zeit, 21.10.1994, Nr. 43]

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›wissenschaftspolitisch‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›wissenschaftspolitisch‹.

Zitationshilfe
„wissenschaftspolitisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wissenschaftspolitisch>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
wissenschaftsorganisatorisch
wissenschaftsintern
wissenschaftshistorisch
wissenschaftsgläubig
wissenschaftsgeschichtlich
wissenschaftssoziologisch
wissenschaftstheoretisch
wissenschaftsökonomisch
wissensdurstig
wissenshungrig