wofür

Grammatik Pronominaladverb
Aussprache 
Worttrennung wo-für
Wortzerlegung wofür3
eWDG, 1977

Bedeutungen

1.
für welche Sache, Tätigkeit
Grammatik: interrogativ, leitet einen direkten oder indirekten Fragesatz ein
Beispiele:
wofür hast du soviel Geld ausgegeben?
wofür haben sie ihn verurteilt?
wir fragten ihn, wofür er sich qualifizieren wollte
2.
für welche eben erwähnte Sache
Grammatik: relativ
Beispiel:
er hat immer Vorbildliches geleistet, wofür er eine Auszeichnung erhielt

Thesaurus

Synonymgruppe
wofür · ↗wozu · zu welchem Zweck  ●  für was  ugs.
Assoziationen
Zitationshilfe
„wofür“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wof%C3%BCr>, abgerufen am 26.09.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
wofern
wodurch
Wodu
Wodkaflasche
Wodka
Woge
wogegen
wogen
Wogenberg
Wogenkamm