wohlgepolstert

Alternative Schreibungwohl gepolstert
Grammatikpartizipiales Adjektiv
Worttrennungwohl-ge-pols-tert ● wohl ge-pols-tert
Rechtschreibregeln§ 36 (2.2)

Verwendungsbeispiele für ›wohlgepolstert‹, ›wohl gepolstert‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Glaubt man den Gewerkschaften, dann haben die wohlgepolsterten Tiere gerade acht Spaßjahre erlebt.
Süddeutsche Zeitung, 03.08.2002
Die wohlgepolsterten Büsten standen ziemlich genau auf Augenhöhe der Normalsterblichen.
Der Tagesspiegel, 17.02.1999
Es tauchten immer mehr alte Kameraden aus der wohlgepolsterten Versenkung auf, in der Bundeswehr, in Sportbünden, in der Justiz, in Konzernen.
konkret, 1980
Ein Pärchen von ihnen hat im Spräenklotz mir gegenüber sein wohlgepolstertes Winternest.
Brief von Wilhelm Busch an Grete Meyer vom 24.01.1904. In: ders., Gesammelte Werke, Berlin: Directmedia Publ. 2002 [1904], S. 20557
Der alte Herr Gießmann, seit drei Jahren Witwer und ohne eigene Nachkommen, war Eigentümer zweier Häuser und eines wohlgepolsterten Bankkontos.
Süddeutsche Zeitung, 30.03.1998
Zitationshilfe
„wohlgepolstert“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wohlgepolstert>, abgerufen am 29.03.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
wohl geordnet
wohl genährt
wohl gelungen
wohl gelaunt
wohl gegründet
wohl geraten
wohl gerundet
wohl gesättigt
wohl geschärft
wohl gesetzt