wohlüberlegt

Alternative Schreibungwohl überlegt
GrammatikAdjektiv
Worttrennungwohl-über-legt ● wohl über-legt
formal verwandt mitüberlegen1
Rechtschreibregeln§ 36 (2.2)
eWDG, 1977

Bedeutung

Beispiele:
ein wohlüberlegter (= gut überlegter) Plan, Beschluss, Vorschlag
wohlüberlegte (= gut überlegte) Worte
wohlüberlegt (= gut überlegt) handeln, vorgehen

Thesaurus

Synonymgruppe
absichtlich · an langfristigen Zielen ausgerichtet · geplant · langfristige Ziele verfolgen(d) · ↗strategisch · wohlüberlegt
Synonymgruppe
mit Vorbedacht · ↗wohlbedacht · wohlüberlegt
Synonymgruppe
bedachtsam · ↗bedächtig · ↗behutsam · mit Bedacht · ↗schonend · ↗umsichtig · wohlüberlegt
Assoziationen
Synonymgruppe
ausgetüftelt · ↗bedacht · ↗besonnen · durchdacht · mit Vorbedacht · mit Weitblick · ↗planvoll · ↗strategisch · ↗umsichtig · vorausblickend · vorausplanend · vorausschauend · ↗weitsichtig · wohlüberlegt · überdacht · überlegt
Assoziationen
Antonyme
  • wohlüberlegt

Typische Verbindungen
computergeneriert

Absicht Angriff Antwort Auswahl Einsatz Entscheidung Entschluß Handeln Inszenierung Kalkül Komposition Plan Planung Provokation Satz Schachzug Schritt Strategie Vorgehen Vorschlag bewußt freiwillig klug sorgfältig stets

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›wohlüberlegt‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ruhig redet er dann, sachlich, jedes Wort wirkt wohlüberlegt, seine Sätze sind druckreif.
Der Tagesspiegel, 02.02.2003
Gleichwohl sollten die ausländischen Banken weiter wohlüberlegt Geld an chinesische Unternehmen verleihen.
Die Welt, 16.03.1999
Die Herren da oben haben ihre wohlüberlegten Absichten, das können Sie mir glauben.
Mann, Heinrich: Der Untertan, Gütersloh: Bertelsmann 1990 [1918], S. 46
Bei wohlüberlegter Planung läßt sich der Verschnitt sehr gering halten.
Bernd Käsch, Heimwerker-Handbuch: Wiesbaden: Falken-Verlag Erich Sicker 1968, S. 138
Je weniger man aber besitzt, um so wichtiger ist es, jede einzelne Anschaffung wohlüberlegt vorzunehmen.
Bundesverband d.dt. Standesbeamten e.V. (Hg.), Hausbuch für die deutsche Familie, Frankfurt a. M.: Verl. f. Standesamtwesen 1956, S. 115
Zitationshilfe
„wohlüberlegt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wohlüberlegt>, abgerufen am 14.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
wohltun
wohltuend
wohltönend
wohltemperiert
Wohltätigkeitsverein
wohlunterrichtet
wohlverborgen
wohlverdient
Wohlverhalten
Wohlverleih