wohlanständig

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung wohl-an-stän-dig
Wortzerlegung wohl anständig
Rechtschreibregel § 36 (1.5)
Wortbildung  mit ›wohlanständig‹ als Erstglied: Wohlanständigkeit
eWDG

Bedeutung

veraltend den sogenannten gutbürgerlichen Auffassungen von Anständigkeit entsprechend
Beispiel:
Als sässe ich splitternackt im Dunkel unter all den wohlgekleideten und wohlanständigen Menschen [ St. ZweigUngeduld442]

Verwendungsbeispiele für ›wohlanständig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Gebunden ist es auch nicht an hergebrachte Vorstellungen von einem wohlanständigen Leben. [Der Tagesspiegel, 21.04.2004]
Im Mittelpunkt des geregelten Lebens wohlanständiger Bürger sollten künftig die Bildung und Erziehung stehen. [Der Tagesspiegel, 08.05.2005]
Sie hat ihr Glück und ihre Zufriedenheit in dieser Welt gefunden, wohlanständig und bürgerlich, es ist gut so, warum darf sie jetzt nicht gehen? [Süddeutsche Zeitung, 24.08.1996]
Sie wird seit einiger Zeit von Rechtsextremen bedroht und von so manchem vermeintlich wohlanständigen Mitbürger gemobbt. [Der Tagesspiegel, 23.03.2002]
Nirgends findet man so wohlanständig entblößte Busen wie im Playboy. [Die Zeit, 11.07.1969, Nr. 28]
Zitationshilfe
„wohlanständig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wohlanst%C3%A4ndig>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
wohlan
wohl überlegt
wohl wollen
wohl vorbereitet
wohl verwahrt
wohlauf
wohlbedacht
wohlbegründet
wohlbehalten
wohlbehäbig