wohlerzogen

Alternative Schreibung wohl erzogen
Grammatik Adjektiv
Worttrennung wohl-er-zo-gen · wohl er-zo-gen
formal verwandt mit erziehen
Rechtschreibregeln § 36 (2.2)
eWDG, 1977

Bedeutung

Synonym zu wohlanständig
Beispiele:
ein wohlerzogenes Kind, Mädchen
ein wohlerzogener Junge
dazu war sie zu wohlerzogen

Typische Verbindungen zu ›wohlerzogen‹, ›wohl erzogen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›wohlerzogen‹.

Verwendungsbeispiele für ›wohlerzogen‹, ›wohl erzogen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Doch die wohlerzogenen 500 Gäste harrten aus, trotz hoher Temperaturen.
Süddeutsche Zeitung, 02.09.1994
Diesmal hätte man es gern etwas weniger höflich, etwas weniger wohlerzogen gesehen.
Berliner Tageblatt (Abend-Ausgabe), 12.02.1902
Die rechte Hand mit dem Löffel führte er sicher und wohlerzogen zum Mund.
Simmel, Johannes Mario: Der Stoff, aus dem die Träume sind, Güterlsoh: Bertelsmann u. a. [1973] [1971], S. 15
Selbst im größten Zorn wären einer wohlerzogenen Tochter wie mir keine »schmutzigen« Wörter über die Lippen gekommen.
Noll, Ingrid: Ladylike, Zürich: Diogenes 2006, S. 219
Kein wohlerzogener Mann stellt sich selbst mit seinem Adelsprädikat vor.
Meißner, Hans-Otto: Man benimmt sich wieder, Giessen: Brühl 1950, S. 246
Zitationshilfe
„wohlerzogen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wohlerzogen>, abgerufen am 10.08.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
wohlerwogen
wohlerhalten
Wohlergehen
wohlerfahren
wohldurchdacht
Wohlfahrt
Wohlfahrtsamt
Wohlfahrtsausschuss
Wohlfahrtseffekt
Wohlfahrtseinrichtung