Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

wohlfundiert

Alternative Schreibung wohl fundiert
Grammatik Adjektiv
Worttrennung wohl-fun-diert ● wohl fun-diert
formal verwandt mitfundieren
Rechtschreibregel § 36 (2.2)
eWDG

Bedeutung

Beispiele:
eine wohlfundierte Darstellung (= eine gut fundierte Darstellung)
wohlfundiertes Wissen (= gut fundiertes Wissen)

Verwendungsbeispiele für ›wohlfundiert‹, ›wohl fundiert‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Beziehung des Polen zur deutschen Literatur war intensiv und wohlfundiert. [Die Zeit, 05.09.1980, Nr. 37]
Das Bauen in der Provinz erhält so eine neue, historisch wohlfundierte Würde. [Der Tagesspiegel, 19.07.2000]
Für beide Auffassungen gibt es wohlfundierte Theorien und auch machtvolle Streiter. [Die Zeit, 27.05.1960, Nr. 22]
Zahlreiche Bildtafeln in Kupfertiefdruck ergänzen den wohlfundierten und lebendigen Text. [Die Zeit, 01.11.1951, Nr. 44]
Nur eine wohlfundierte und dann auch entsprechend renommierte Firma kann es sich leisten, totes Kapital sieben Jahre lang im Keller herumliegen zu lassen. [Die Zeit, 26.05.1961, Nr. 22]
Zitationshilfe
„wohlfundiert“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wohlfundiert>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
wohlfeil
wohlfahrtsökonomisch
wohlfahrtsstaatlich
wohlerzogen
wohlerwogen
wohlfühlen
wohlgeartet
wohlgeformt
wohlgefällig
wohlgefüllt