wohlgesinnt

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung wohl-ge-sinnt
Rechtschreibregel § 36 (1)
eWDG

Bedeutung

freundlich gesinnt, wohlwollend, gutgesinnt
Beispiele:
wohlgesinnte Freunde standen ihm mit Rat und Tat zur Seite
er ist dir wohlgesinnt

Thesaurus

Synonymgruppe
Synonymgruppe
gutgesinnt · gütig · verständnisvoll · wohlgesinnt · wohlgesonnen · wohlwollend  ●  wohlsinnig  schweiz. · affektioniert  geh., franz., lat. · freundlich gesonnen  geh. · geneigt  geh. · gewogen  geh. · hold  geh., veraltend · wohlmeinend  geh. · zugetan  geh.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›wohlgesinnt‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›wohlgesinnt‹.

Verwendungsbeispiele für ›wohlgesinnt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Banken scheinen einem solchen Experiment nicht unbedingt wohlgesinnt zu sein. [Die Zeit, 20.09.1956, Nr. 38]
Einigermaßen wohlgesinnt waren sie sich nur in den Zeiten des Erfolgs. [Süddeutsche Zeitung, 27.04.1995]
Aber mitunter fällt es schwer, zwei Herren zu dienen, die einander nicht immer wohlgesinnt sind. [Die Welt, 02.09.2003]
Wer das leugnet, streut solchen Politikern, die der Kultur nicht wohlgesinnt sind, nur Sand in die Augen. [Die Welt, 08.09.2000]
Ich hatte mich vor diesem Beisammensein gefürchtet; denn beide Leute sind mir kaum wohlgesinnt. [Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1929. In: ders., Leben sammeln, nicht fragen wozu und warum, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2000 [1929], S. 62]
Zitationshilfe
„wohlgesinnt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wohlgesinnt>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
wohlgesetzt
wohlgeschärft
wohlgerundet
wohlgeraten
wohlgepolstert
wohlgesittet
wohlgestaltet
wohlgesättigt
wohlgezielt
wohlhabend