Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

wohllöblich

Grammatik Adjektiv
Worttrennung wohl-löb-lich
Rechtschreibregel § 36 (1.5)
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

lobenswert, sehr achtbar
Zitationshilfe
„wohllöblich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wohll%C3%B6blich>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
wohllautend
wohlklingend
wohlkalkuliert
wohlig
wohlhabend
wohlmeinend
wohlmotiviert
wohlproportioniert
wohlredend
wohlrenommiert