wohlschmeckend

Alternative Schreibung wohl schmeckend
Grammatik Adjektiv
Worttrennung wohl-schme-ckend ● wohl schme-ckend
Wortzerlegung wohlschmecken-end2
Rechtschreibregeln § 36 (2.2)
eWDG

Bedeutung

Beispiele:
ein wohlschmeckendes Gericht (= ein gut schmeckendes Gericht)
eine wohlschmeckende Frucht (= eine gut schmeckende Frucht)

Thesaurus

Synonymgruppe
appetitlich · ↗delektabel · ↗delikat · ↗deliziös · ↗ergötzlich · kulinarischer (Hoch-)Genuss · ↗köstlich · ↗lecker · lukullischer (Hoch-)Genuss · mundend · ↗schmackhaft · wohlschmeckend  ●  Geschmacksexplosion  übertreibend, mediensprachlich, fig. · (da) könnte ich mich reinlegen  ugs. · ↗gluschtig  ugs., schweiz. · schmeckt nach mehr  ugs.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›wohlschmeckend‹, ›wohl schmeckend‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›wohlschmeckend‹.

Verwendungsbeispiele für ›wohlschmeckend‹, ›wohl schmeckend‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er wurde so nicht nur haltbarer, sondern überraschenderweise auch wohlschmeckender.
Der Tagesspiegel, 15.05.2001
Und doch soll es erfrischend, wohlschmeckend und sogar gesund sein.
Die Welt, 28.10.2005
Weil sie wohlschmeckend säuerlich sind, werden sie von Mäusen gefressen.
o. A. [cs]: Speierling. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1992]
Immer steigt ein wohlschmeckender Dunst an ihnen hoch und füllt den Raum an.
Kronauer, Brigitte: Die Frau in den Kissen, Stuttgart: Klett-Cotta 1990, S. 169
Zum schnellen Bereiten einer wohlschmeckenden Mahlzeit ist dieses Verfahren sehr geeignet.
Ulbrich, Eberhard: Essbar oder giftig?, Berlin: Grüne Post 1937, S. 41
Zitationshilfe
„wohlschmeckend“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wohlschmeckend>, abgerufen am 22.04.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
wohlriechend
wohlrenommiert
wohlredend
wohlproportioniert
wohlmotiviert
Wohlsein
wohlsituiert
Wohlstand
Wohlstandsbürger
Wohlstandsdenken