wohltönend

Alternative Schreibungwohl tönend
GrammatikAdjektiv
Worttrennungwohl-tö-nend ● wohl tö-nend (computergeneriert)
Wortzerlegungwohltönend
Rechtschreibregeln§ 36 (2.2)
eWDG, 1977

Bedeutung

Beispiele:
eine wohltönende Stimme
ein wohltönender Gesang, Name

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bariton Klang Rede Stimme

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›wohltönend‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das wußte man dort auch und sprach viel und wohltönend darüber.
Mann, Golo: Das Zeitalter des Dreißigjährigen Krieges. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1964], S. 1568
Sechs Tonnen wohltönender Bronze müssen auf den Turm hinaufgezogen werden!
Knittel, John: Via Mala, Berlin: Deutsche Buch-Gemeinschaft 1957 [1934], S. 1011
Wie wird aus einem Schalldruck auf das Ohr eine wohltönende Melodie?
o. A.: Schlacht um den freien Willen. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 1997 [1996]
Unsereinem hätte es die Luftröhre zugedrückt, aber er vermag wohltönend fortzusetzen.
Die Zeit, 27.03.1995, Nr. 13
Er ging langsam und gemessen und sang die Litanei so laut und wohltönend; daß alle sie verstehen konnten.
Held, Kurt: Die rote Zora und ihre Bande, Aarau: Sauerländer 1989 [1941], S. 11
Zitationshilfe
„wohltönend“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wohltönend>, abgerufen am 13.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
wohltemperiert
Wohltätigkeitsverein
Wohltätigkeitsveranstaltung
Wohltätigkeitsorganisation
Wohltätigkeitsmarke
wohltuend
wohltun
wohlüberlegt
wohlunterrichtet
wohlverborgen