wohlvertraut

GrammatikAdjektiv
Worttrennungwohl-ver-traut (computergeneriert)

Typische Verbindungen zu ›wohlvertraut‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›wohlvertraut‹.

Verwendungsbeispiele für ›wohlvertraut‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Diese Begriffe sind dem modernen Denken wohlvertraut, aber sie sind auch dem zeitgenössischen Theater nicht gänzlich unbekannt.
Die Zeit, 20.12.1956, Nr. 51
Immer wieder waren es die wohlvertrauten Hausmittelchen, die gegen den neuen Terror verschrieben wurden.
Die Welt, 05.11.2001
Aus zahllosen Besuchen in den vergangenen Jahrzehnten ist mir Ihr Land persönlich wohlvertraut.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1999]
Das Bild des christlichen Eremiten ist der altarabischen Dichtung wohlvertraut.
Nielsen, E. W.: Arabien. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1957], S. 22521
Sie sieht die Pflegerin, eine wortkarge ältere Person, als undeutliches Schemen im Zimmer hantieren und erkennt ihren Mann nur an den wohlvertrauten Bewegungen.
Horster, Hans-Ulrich [d.i. Rhein, Eduard]: Ein Herz spielt falsch, Köln: Lingen 1991 [1950], S. 605
Zitationshilfe
„wohlvertraut“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wohlvertraut>, abgerufen am 02.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
wohlversehen
wohlverschlossen
wohlverpackt
wohlvermummt
Wohlverleih
wohlverwahrt
wohlvorbereitet
wohlweise
wohlweislich
wohlwissend