Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

wohnen

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung woh-nen
eWDG

Bedeutung

seinen ständigen Aufenthalt an einem bestimmten Ort, seine Wohnung in einem bestimmten Haus haben
Beispiele:
wo wohnen Sie?
auf dem Lande, in der Stadt wohnen
sie wohnt in D, in der Lindenstraße
umgangssprachlichsie wohnt gleich um die Ecke
am Stadtrand, in einem Neubaugebiet, ruhigen Viertel, im Grünen wohnen
landschaftlich, umgangssprachlicher wohnt in meinem Karree
eine halbe Stunde von der Arbeitsstelle, dem Bahnhof entfernt wohnen
er wohnt sechs Kilometer von hier in einem kleinen Dorf
in einem Mietshaus, zur Miete, Untermiete wohnen
er wohnt bei seinen Eltern, in Untermiete bei einer älteren Frau
über, unter jmdm. wohnen
sie haben jahrelang Tür an Tür, unter einem Dach mit ihnen gewohnt
im zweiten Stock, parterre wohnen
umgangssprachlichnach vorne, hinten heraus wohnen
möbliert, beengt, primitiv, komfortabel, in menschenunwürdigen Verhältnissen wohnen
das moderne Wohnen
gehoben, übertragen
Beispiele:
Liebe und Eifersucht wohnen oft dicht beieinander
Zwei Seelen wohnen, ach! in meiner Brust [ GoetheFaustI 1112]
vorübergehend eine Unterkunft haben, zeitweilig untergebracht sein
Beispiele:
in welchem Hotel wohnen Sie?
ich wohne für die drei Tage bei Freunden
in diesem Hotel wohnt man gut, billig
Dieses Wort ist Teil des Wortschatzes für das Goethe-Zertifikat A1.
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

wohnen · Wohnung · wohnhaft
wohnen Vb. ‘seinen ständigen Aufenthalt haben’, ahd. wonēn (8. Jh.), mhd. wonen ‘sich aufhalten, bleiben, (ver)weilen, ausharren, wohnen, pflegen’, asächs. wonon, wunon ‘bleiben, wohnen, ausharren’, mnd. mnl. wōnen, nl. wonen, afries. wunia, wenia, aengl. wunian ‘bleiben, wohnen, gewohnt sein’, anord. una ‘zufrieden sein mit’, got. in (Part. Präs.) unwunands ‘sich nicht freuend, bekümmert, unzufrieden’ (germ. *wunēn, *wunōn ‘zufrieden sein’) stehen wie die unter Wonne, Wunsch (s. d.) genannten Formen schwundstufig zu der unter gewinnen (s. d.) verzeichneten Wurzel ie. *u̯en(ə)- ‘streben’, dann ‘wünschen, lieben, befriedigt sein’, auch ‘erarbeiten, Mühe haben’, perfektiv ‘erreichen, gewinnen’. Die Bedeutungsentwicklung geht von ‘streben (nach etw.)’ aus und führt wohl über ‘erreichen, befriedigt sein, etw. gern haben, gewohnt sein’ zu ‘wohnen’, d. h. ‘sich an einem gewohnten Ort ständig aufhalten’. – Wohnung f. ‘fester Wohnsitz, Unterkunft’, ahd. wonunga (9. Jh.), mhd. wonunge ‘das Bleiben, Aufenthalt, Gegend, Gewohnheit’. wohnhaft Adj. ‘ansässig, wohnend’, mhd. wonhaft ‘Wohnung habend, ansässig, bewohnbar’.

Thesaurus

Synonymgruppe
(etwas) sein Zuhause nennen · (irgendwo) zu Hause sein · (sein) Zuhause haben · jemandes Zuhause sein · leben  ●  hausen  abwertend · wohnen  Hauptform · (irgendwo) hocken  ugs., salopp · residieren  geh.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›wohnen‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›wohnen‹.

Verwendungsbeispiele für ›wohnen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bauern wohnen von Generation zu Generation auf dem gleichen Hofe. [Hahn, Christian Diederich: Bauernweisheit unterm Mikroskop, Oldenburg i.O.: Stalling 1943 [1939], S. 280]
Sie wohnten erst seit knapp einem Jahr auf dem alten Hof. [Funke, Cornelia: Tintenherz, Hamburg: Cecilie Dressler Verlag 2003, S. 20]
Darum sieht alles hinter Glas so viel besser aus, leichter beieinander wohnend. [Bloch, Ernst: Das Prinzip Hoffnung Bd. 2, Berlin: Aufbau-Verl. 1955, S. 265]
Sie würde gerne auf dem Land wohnen, wo jedes Haus eine Garage hat, damit sie ihr Auto nicht immerzu waschen muss. [Die Zeit, 22.12.1999, Nr. 52]
Denn in der Stadt, die er so liebt, will kaum noch jemand wohnen. [Die Zeit, 21.10.1999, Nr. 43]
Zitationshilfe
„wohnen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wohnen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
wohnberechtigt
wohlüberlegt
wohlwollend
wohlwollen
wohlwissend
wohnen bleiben
wohnenbleiben
wohnhaft
wohnlich
wohnortnah