wohnungswirtschaftlich

GrammatikAdjektiv
Worttrennungwoh-nungs-wirt-schaft-lich
WortzerlegungWohnungswirtschaft-lich

Typische Verbindungen zu ›wohnungswirtschaftlich‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›wohnungswirtschaftlich‹.

Verwendungsbeispiele für ›wohnungswirtschaftlich‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Vorausgesetzt, sie verwenden das Geld "unverzüglich und unmittelbar zu einem wohnungswirtschaftlichen Zweck".
Süddeutsche Zeitung, 17.06.1998
Von der großzügigen Auslegung der „wohnungswirtschaftlichen“ Verwendung profitierten nicht nur die Kassen.
Die Zeit, 16.08.1974, Nr. 34
Das wohnungswirtschaftliche Fachcontrolling - also die wohnungspolitischen Ziele - verantwortet der Stadtentwicklungssenat.
Die Welt, 12.11.2003
Inzwischen ist auch insoweit im Rahmen des Abbaus der Wohnungszwangswirtschaft die Wohnraumbewirtschaftung, wo die wohnungswirtschaftlichen Verhältnisse dies rechtfertigen, weitgehend aufgehoben worden.
Zimmermann, Theo: Der praktische Rechtsberater, Gütersloh: Bertelsmann [1968] [1957], S. 96
Bauspardarlehen dürfe nur für wohnungswirtschaftliche Zwecke oder gewerbliche Maßnahmen im Zusammenhang mit dem Wohnungsbau verwendet werden.
o. A. [for.]: Bauspardarlehen. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1977]
Zitationshilfe
„wohnungswirtschaftlich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wohnungswirtschaftlich>, abgerufen am 10.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wohnungswirtschaft
Wohnungswesen
Wohnungswechsel
Wohnungsverzeichnis
Wohnungsverwaltung
Wohnungszins
Wohnungszuschuss
Wohnungszuweisung
Wohnungszwangswirtschaft
Wohnverhältnis