wonniglich

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungwon-nig-lich (computergeneriert)
Wortzerlegungwonnig-lich

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Esche genießt sie wonniglich, und erlaubt sich die feine Ironie, sie allzu schön zu finden.
Der Tagesspiegel, 27.10.2001
Dirigent und Orchester schnüffeln als Trüffelschweine wonniglich nach schönen wie wirkungsvollen Stellen.
Die Welt, 02.08.2001
Nur die philologisch unrichtige, aber wunderfeine Ouvertüre zur "Zauberharfe" erlaubte wonnigliches Schwärmen in schlichtem Hörnermischklang samt kantablen Holzbläserzutaten.
Die Welt, 12.02.2001
Zitationshilfe
„wonniglich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wonniglich>, abgerufen am 21.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
wonnig
Wonnezähre
wonnevoll
wonnetrunken
Wonneschauer
Wood
Woog
woran
worauf
woraufhin