woran

GrammatikPronominaladverb
Aussprache
Worttrennungwo-ran · wor-an
eWDG, 1977

Bedeutungen

1.
an welche, welcher Sache
Grammatik: interrogativ, leitet einen direkten oder indirekten Fragesatz ein
Beispiele:
woran hängt das Rad?
woran ist er gestorben?
nun wissen wir, woran wir sind (= wie wir uns verhalten sollen)
2.
an welche eben erwähnte Sache
Grammatik: relativ
Beispiele:
er brachte vieles vor, woran die anderen nicht gedacht hatten
sprichwörtliches sind die schlechtesten Früchte nicht, woran die Wespen nagen

Thesaurus

Synonymgruppe
woran · ↗woraus · ↗worüber · ↗wovon  ●  ↗wes  geh., veraltet
Zitationshilfe
„woran“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/woran>, abgerufen am 15.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Woog
Wood
wonniglich
wonnig
Wonnezähre
worauf
woraufhin
woraus
Worb
Worcester