Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

worauf

Grammatik Pronominaladverb
Aussprache 
Worttrennung wo-rauf · wor-auf
Wortzerlegung wo auf2
eWDG

Bedeutungen

1.
auf welcher, welche Sache
Grammatik: interrogativ, leitet einen direkten oder indirekten Fragesatz ein
Beispiele:
worauf beruht dieser Irrtum?
worauf berufen Sie sich?
ich weiß nicht, worauf ich den Krug setzen soll
2.
auf welcher eben erwähnten Sache
Grammatik: relativ
Beispiel:
der Stuhl, worauf die Vase stand, war umgefallen
kann den Grund, die Folge ausdrücken   auf welche eben erwähnte Sache hin
Beispiele:
er sandte mir ein Schreiben, worauf ich hinreiste
die Alte schüttelte dem Burschen die Hand, worauf er die Mütze zog
[er] machte mich zur Herzogin, worauf er starb [ FrischDon JuanIV]

Thesaurus

Synonymgruppe
wonach · worauf
Synonymgruppe
als Nächstes · anschließend · danach · darauf · darauf folgend · darauffolgend · daraufhin · folgend · hernach · hierauf · hiernach · hinterher · im Anschluss (an) · im Folgenden (= später) · im Nachfolgenden · in der Folge · nach (...) · nachfolgend · nachher · nachträglich · sodann · später · späterhin · worauf · woraufhin · zu einem späteren Zeitpunkt  ●  dann  Hauptform · darnach  veraltet · alsdann  geh.
Assoziationen
  • danach · fortan · in der Folge · nach (...) · seit damals · seit dem Zeitpunkt · seit diesem Zeitpunkt · seit dieser Zeit · seither · von da an · von dem Zeitpunkt an (als) · von diesem Zeitpunkt an  ●  seitdem  Hauptform · ab da  ugs. · fürderhin  geh., veraltet · hinfort  geh., veraltet · von Stund an  geh., veraltend

Typische Verbindungen zu ›worauf‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›worauf‹.

Zitationshilfe
„worauf“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/worauf>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
woran
wonniglich
wonnig
wonnevoll
wonnetrunken
woraufhin
woraus
worein
worfeln
worin