wortarm

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung wort-arm
Wortzerlegung Wort -arm
eWDG

Bedeutung

Synonym zu wortkarg
Beispiel:
ein wortarmes Gespräch

Thesaurus

Linguistik/Sprache
Synonymgruppe
(sich) kurz fassen · einsilbig · kurz angebunden · nicht gesprächig · nicht viele Worte machen · redescheu · wenig auskunftsfreudig · wortarm · wortkarg · zurückhaltend (reagieren)  ●  kurzsilbig  veraltet · nicht kooperativ (mit Ermittlern)  Jargon · schmallippig (reagieren)  fig. · kurz ab  ugs. · maulfaul  ugs. · zugeknöpft  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›wortarm‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In solchen Gruppen ist natürlich die Rede der Kinder auch einförmig und wortarm. [Brumme, Gertrud-Marie: Muttersprache im Kindergarten, Berlin: Volk u. Wissen 1981 [1966], S. 39]
Die japanischen Delegierten hingegen waren selbst bei ihren Statements wortarm. [Die Zeit, 13.07.1984, Nr. 29]
Wenn man eine Sache vermitteln will, dann wird man wortärmer. [Der Tagesspiegel, 18.01.2001]
Das schöpferische Tun dieses wortarmen, sanftmütigen und beharrlichen Sonderlings brachte eine köstliche grüne Landschaft hervor. [Die Zeit, 06.06.1986, Nr. 24]
Während wir auf ein wortarmes, oberflächliches Einheitsdeutsch zusteuern, offenbart der niederbayerische Sprachatlas schon auf engstem Raum eine immense Wortvielfalt. [Süddeutsche Zeitung, 20.11.2004]
Zitationshilfe
„wortarm“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wortarm>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
worin
worfeln
worein
woraus
woraufhin
wortbrüchig
worten
wortgetreu
wortgewaltig
wortgewandt