Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

wortgewaltig

Grammatik Adjektiv · Komparativ: wortgewaltiger · Superlativ: am wortgewaltigsten
Aussprache  [ˈvɔʁtgəˌvaltɪç]
Worttrennung wort-ge-wal-tig
Wortzerlegung Wortgewalt -ig
ZDL-Vollartikel

Bedeutung

in besonderem Ausmaß die sprachlichen Mittel beherrschend und voll leidenschaftlicher Überzeugungskraft, Wortgewalt beweisend
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: ein wortgewaltiger Anwalt, Dichter, Kritiker, Prediger, Redner; wortgewaltige Ankündigungen, Appelle, Reden
als Adverbialbestimmung: wortgewaltig streiten, [jmdn., etw.] verteidigen, [für, um jmdn., etw.] werben, wettern
Beispiele:
Barmherzigkeit für die Erniedrigten hat niemand so wortgewaltig gezeigt wie dieser große Russe [der Schriftsteller Dostojewski], der alles am eigenen Leibe erfuhr. [Die Welt, 07.03.2020]
Karl Kraus ist als geistesscharfer, wortgewaltiger Spötter in die Geschichte eingegangen. [Welt am Sonntag, 22.12.2019]
»Baustelle Blödmann« mit Sonya Kraus Heinsberg. The Queen of Tacheles is back, und sie ist witziger, origineller und wortgewaltiger als je zuvor! [Aachener Zeitung, 19.03.2018]
Als einer der wortgewaltigsten Senioren wird Goethe gehandelt. Wenn auch bei ihm die Spekulationen weit auseinandergehen, so gibt es doch eine Rechnung, wonach er für sein Werk aus einem Fundus von rund 80.000 Wörtern geschöpft hat. [Süddeutsche Zeitung, 11.08.2015]
Mit Bezug auf Wortgewaltige wie Shakespeare, Schopenhauer oder Serge Gainsbourg, den legendären Chansonnier […], entfaltet sich hier ein mitreißendes Plädoyer für die Debatte und die Kunst der Argumentation. [Hamburger Abendblatt, 14.06.2018]
[…] einer, der sonst ein verstockter Schweiger war, [erhob] seine Stimme, zu einer wortgewaltigen Rede. Bis zu dieser Stunde hatte der schwarze Hrand Oskanian als ein belächelnswerter Narr gegolten[…]. Nun aber durchbrach der feuerfarbene Fanatiker die Larve des Narren. Alle starrten ihn gebannt an, denn von seinen Worten ging eine wilde Kraft aus. [Werfel, Franz: Die Vierzig Tage des Musa Dagh II, Stockholm: Bermann-Fischer 1947 [1933], S. 141]

letzte Änderung:

Thesaurus

Synonymgruppe
redegewaltig · sprachgewaltig · sprachmächtig · wortgewaltig · wortstark  ●  die Macht des Wortes (besitzen)  geh.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›wortgewaltig‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›wortgewaltig‹.

Zitationshilfe
„wortgewaltig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wortgewaltig>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
wortgetreu
worten
wortbrüchig
wortarm
worin
wortgewandt
wortgleich
wortkarg
wortklauberisch
wortlos