wortlos

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung wort-los
Wortzerlegung Wort-los

Bedeutungsübersicht+

  1. 1. schweigend, ohne etw. zu sagen
  2. 2. ohne Worte
eWDG

Bedeutungen

1.
schweigend, ohne etw. zu sagen
Beispiele:
er wandte sich wortlos ab, ging wortlos hinaus, setzte sich wortlos zu ihnen an den Tisch
sie ließ die Vorwürfe wortlos über sich ergehen, sah ihn wortlos an
2.
ohne Worte
Beispiele:
ein wortloses Einverständnis
Am Tische aber und bei dem Toten erwartete sie nichts als ein zeigend ausgestreckter Finger und eine wortlose Stille [ DodererLederbeutelchen57]

Thesaurus

Synonymgruppe
in Schweigen gehüllt · ↗schweigsam · ↗sprachlos · ↗still · still und stumm · ↗stumm · ↗stumm wie ein Fisch · ↗verschwiegen · verstummt · wortlos  ●  ↗stad  bayr., österr.
Assoziationen
  • (sich) kurz fassen · ↗einsilbig · kurz angebunden · nicht gesprächig · nicht viele Worte machen · redescheu · wenig auskunftsfreudig · ↗wortarm · ↗wortkarg · ↗zurückhaltend (reagieren)  ●  ↗kurzsilbig  veraltet · nicht kooperativ (mit Ermittlern)  Jargon · ↗schmallippig (reagieren)  fig. · kurz ab  ugs. · ↗maulfaul  ugs. · ↗zugeknöpft  ugs.
  • distanziert · in sich gekehrt · ↗introvertiert · nach innen gekehrt · nicht mitteilsam · ↗reserviert · ↗unaufgeschlossen · ↗unzugänglich · ↗verschwiegen · ↗zurückhaltend  ●  nicht erreichbar  fig. · ↗verschlossen  Hauptform, fig. · ↗zugeknöpft  ugs.
  • gehemmt · ↗kontaktarm · ↗kontaktscheu · ↗scheu · ↗schüchtern · selbstunsicher (psychol.) · ↗unsicher · ↗zaghaft · ↗zurückhaltend  ●  ↗verklemmt  ugs.
  • (die) Aussage verweigern · (die) Omertà gilt (für) · (sich) bedeckt halten · aus jemandem ist nichts herauszubekommen · beharrlich schweigen · jede Antwort verweigern · keine Aussage machen · nicht aussagen · nicht aussagen (gegen) · nicht kooperieren (mit Ermittlungsbehörden) · nichts sagen · nichts sagen wollen (zu) · zusammenhalten wie Pech und Schwefel  ●  ↗(sich) ausschweigen  Hauptform · (den) Mund halten  ugs. · (die) Zähne nicht auseinanderbekommen  ugs. · der Omertà unterworfen (sein)  geh. · ↗dichthalten  ugs. · ↗dichtmachen  ugs. · nicht mit der Sprache herausrücken  ugs. · nicht singen  ugs., Jargon
  • (jemandes) Lippen sind versiegelt · kein Wort (zu etwas) verlieren · keine Antwort geben · nichts sagen · stumm bleiben  ●  ↗schweigen  Hauptform · (das) Sprechen verlernt haben  ugs., ironisch · (den) Mund halten  ugs. · (sich) in Schweigen hüllen  geh. · den Rand halten  ugs. · kein Sterbenswörtchen sagen  ugs. · keinen Mucks von sich geben  ugs. · keinen Piep sagen  ugs. · keinen Ton sagen  ugs. · schweigen wie ein Grab  ugs. · sein Herz nicht auf der Zunge tragen  ugs., fig. · still schweigen (veraltet lit.)  geh. · stumm wie ein Fisch sein (bildl.)  ugs.
Synonymgruppe
ohne Worte · ↗stillschweigend · ↗unausgesprochen · ↗ungesagt · wortlos  ●  ↗stumm  fig.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›wortlos‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›wortlos‹.

Verwendungsbeispiele für ›wortlos‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Als er auch noch den Kopf schüttelte, reichte ich ihm wortlos seine Listen.
Schulze, Ingo: Neue Leben, Berlin: Berlin Verlag 2005, S. 613
Nach 50 Minuten ging er so wortlos, wie er gekommen war.
Süddeutsche Zeitung, 22.05.2004
Statt dessen werden Sie sich wortlos fröstelnd an den Leinen entlangtasten.
Die Welt, 24.01.2003
Das dürre Mädchen, das ihn zuvor von seinem Platz hatte verscheuchen wollen, stellte ihm wortlos ein neues Bier hin.
Regener, Sven: Herr Lehmann, Frankfurt am Main: Eichborn AG 2006 [2001], S. 40
Der andere zeigte wortlos auf die große Uhr an der Wand.
Nadolny, Sten: Selim oder Die Gabe der Rede, München: Piper 1997 [1990], S. 306
Zitationshilfe
„wortlos“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wortlos>, abgerufen am 23.01.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wortliste
Wörtlichkeit
wörtlich
Wörtlein
Wortlehre
wortmächtig
Wortmarke
Wortmaterial
Wortmeldung
Wortmelodie