wortschöpferisch

GrammatikAdjektiv
Worttrennungwort-schöp-fe-risch
WortzerlegungWortschöpferisch
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

in Bezug auf Wortprägungen, neue Wortbildungen schöpferisch

Verwendungsbeispiele für ›wortschöpferisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In diesem gigantischen Textverarbeitungsbetrieb selbst heißt dieser Stil, der angestrengt spöttisch, hämisch, wortschöpferisch, vergagt, originell sein will, die „Soße“.
Die Zeit, 25.09.1987, Nr. 40
Ganz in dieser wortschöpferischen Tradition steht das so genannte E-Recruiting, die Personalsuche über das Internet.
Süddeutsche Zeitung, 03.12.2001
Zitationshilfe
„wortschöpferisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wortsch%C3%B6pferisch>, abgerufen am 29.03.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wortschöpfer
Wortschatzumfang
Wortschatztest
Wortschatz
Wortsalat
Wortschöpfung
Wortschwall
wortselig
Wortsinn
Wortsippe