Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

wortwörtlich

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung wort-wört-lich
eWDG

Bedeutung

im genauen Wortlaut, Wort für Wort, wörtlich
Beispiele:
etw. wortwörtlich notieren, abschreiben
das hat er wortwörtlich gesagt, erklärt, verlangt
beide Texte stimmen in weiten Partien wortwörtlich überein
ihre Schilderung stimmt wortwörtlich, ist wortwörtlich wahr
die wortwörtliche Übereinstimmung beider Aussagen
so wortwörtlich war das nicht gemeint!
das darfst du nicht wortwörtlich nehmen!

Thesaurus

Synonymgruppe
Wort für Wort · wortwörtlich · wörtlich  ●  eins zu eins  ugs. · wortgetreu  geh. · wortgleich  geh.
Assoziationen
  • buchstabengetreu (Auslegung) · orthodox  ●  Buchstabe für Buchstabe fig.
  • ablesen · am Manuskript kleben  ●  (sich) durch den Text (seiner Rede) quälen abwertend
  • im Wortsinn · im eigentlichen Wortsinn · nicht übertragen · wortwörtlich (zu verstehen) · wörtlich · wörtlich zu verstehen  ●  buchstäblich ugs. · im wahrsten Sinne des Wortes ugs. · in des Wortes wahrster Bedeutung geh. · literal fachspr., linguistisch
  • (nach / in) Geist und Buchstaben (eines rechtsverbindlichen Textes) · der ursprünglichen Intention (z.B. des Gesetzgebers) entsprechend · entsprechend der Intention (des Gesetzes / des Verhandlungsergebnisses / der Charta ... / der Vertragspartner / des Gesetzgebers / des Urteils ...) · nach dem Willen (des Autors / Erblassers / Gesetzgebers / Unterzeichners ...)  ●  (nach) Buchstaben und Geist (einer Textgrundlage) variabel · so, wie es eigentlich gemeint ist ugs. · so, wie es eigentlich mal gemeint war ugs.
  • Das waren ihre Worte. · Das waren seine Worte. · Ich zitiere: " ... " · O-Ton NAME
Antonyme
Synonymgruppe
Wort für Wort · ausdrücklich · explizit · mit genau den Worten · wortwörtlich  ●  expressis verbis  lat.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›wortwörtlich‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›wortwörtlich‹.

Verwendungsbeispiele für ›wortwörtlich‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Fast wortwörtlich hatte der Vater das schon zu oft wiederholt. [Hahn, Ulla: Unscharfe Bilder, München: Deutsche Verlags-Anstalt 2003, S. 100]
Wenn sie sage, sie verstünden sich, und zwar auch ohne Worte, so meine sie das wortwörtlich. [Degenhardt, Franz Josef: Die Abholzung, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 1999 [1985], S. 240]
Aber um biblische Texte richtig zu verstehen, reicht das wortwörtliche Zitieren nicht. [Die Zeit, 30.09.2013, Nr. 39]
Doch nimmt man dieses Bild wortwörtlich, dann wirkt es plötzlich schief. [Die Zeit, 09.11.2009, Nr. 45]
Zu meiner Freude scheinen sich die Bücher der Edition wortwörtlich herumzusprechen. [Die Zeit, 05.05.2008, Nr. 19]
Zitationshilfe
„wortwörtlich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wortw%C3%B6rtlich>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
worttreu
wortselig
wortschöpferisch
wortreich
wortmächtig
worum
worunter
worüber
woselbst
wovon