wrack

GrammatikAdjektiv · attributiv, adverbiell
eWDG, 1977

Bedeutung

infolge von Zerstörungen, schweren Schäden nicht mehr verwendungsfähig
a)
von Schiffen
Beispiele:
ein wrackes Boot
der Kutter wurde von den Wellen wrack geschlagen
b)
von anderen Verkehrsmitteln
Beispiel:
ein wracker Lastwagen

Verwendungsbeispiele für ›wrack‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Gewinner bekommt zugeschoben, was ihm zusteht, Geldeswert oder wracke Menschen ohne Wert.
Bauer, Josef Martin: So weit die Füße tragen, Frankfurt a.M: Fischer 1960 [1955], S. 376
Der Schiffsführer der Barkasse aber zog einige Fragen auf sich: Immerhin war Ulrich Wrack 66 Jahre alt, trug eine starke Brille und einen Herzschrittmacher.
Die Zeit, 12.10.1984, Nr. 42
Das wrack brannte noch.
Der Tagesspiegel, 13.01.2001
Zitationshilfe
„wrack“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wrack>, abgerufen am 29.03.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
wozwischen
wozu
wow
wovor
wovon
Wracksuche
Wracktaucher
Wrackteil
Wrap
Wrasen