Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

wucherisch

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung wu-che-risch
Wortzerlegung Wucherer -isch

Thesaurus

Synonymgruppe
(stark) überteuert · (viel) zu teuer · Wucher... · im Preis (viel) zu hoch angesetzt · im Preis überzogen · wucherisch · überhöht  ●  exorbitant  geh. · horrend  geh.
Oberbegriffe
Assoziationen
  • nicht mehr beherrschbar · nicht mehr kontrollierbar  ●  aus dem Ruder gelaufen  fig. · überhitzt (Markt, Konjunktur)  fig.
  • (jemanden) viel Geld kosten · kostenträchtig · kostspielig  ●  teuer  Hauptform · (ein) Loch in die Kasse reißen  ugs., fig. · (ein) Loch ins Portmonee reißen  ugs., fig. · (ein) teurer Spaß  ugs., ironisierend · (ein) teures Vergnügen  ugs., ironisierend · deier  ugs., bayr. · gepfeffert (Preis)  ugs., fig. · gesalzen (Preis, Forderung)  ugs., fig. · happig  ugs. · hochpreisig  fachspr. · im oberen Preissegment  fachspr., kaufmännisch, Jargon · ins Geld gehen  ugs. · ins Geld reißen  ugs. · kostenaufwendig  fachspr. · kostenaufwändig  fachspr. · kostenintensiv  fachspr. · preisintensiv  fachspr. · richtig Geld kosten  ugs. · saftig (Preis)  ugs., fig. · sich gewaschen haben (Preis)  ugs., fig. · stolz  ugs., fig.
  • (ein) beachtlicher Betrag · (eine) stolze Summe · viel Geld  ●  (eine) horrende Summe  negativ · (ein) Haufen Kohle  ugs. · (ein) hübsches Sümmchen  ugs. · da muss eine alte Frau lange für stricken  ugs., Spruch · eine Stange Geld  ugs. · ordentlich was  ugs.
  • sündhaft teuer  ●  (viel Geld) verschlingen  variabel · ein Vermögen kosten  übertreibend, fig. · sehr teuer  Hauptform · (ein) Schweinegeld kosten  ugs. · (einen) irren Haufen Geld kosten  ugs. · sauteuer  ugs.
  • Wucherpreis · hoher Preis · überhöhter Preis · überzogener Preis  ●  Apothekenpreis  ugs. · Apothekerpreis  ugs. · Mondpreis  ugs. · gepfefferter Preis  ugs. · gesalzener Preis  ugs. · saftiger Preis  ugs. · stolzer Preis  ugs.

Typische Verbindungen zu ›wucherisch‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›wucherisch‹.

Verwendungsbeispiele für ›wucherisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die kurze und scharfe Lust, die die Natur in unser System geschmuggelt hat, werde wucherisch überzahlt, habe ich gesagt. [Die Zeit, 30.01.1961, Nr. 05]
Allerdings darf die Miethöhe nicht im Sinne des Strafgesetzbuches wucherisch sein. [Süddeutsche Zeitung, 12.03.1999]
Streng genommen könnte die Ermächtigung nur gegen wucherische Preise benutzt werden, und da gibt es angemessenere Mittel als eine Zollsenkung. [Die Zeit, 30.05.1957, Nr. 22]
Das Bild, das die deutschen Passionsspiele von den Juden entwerfen, nennt Davis „wucherisch, blutrünstig, besessen von blinder Volkswut“. [Die Zeit, 27.05.1960, Nr. 22]
Mit einer Reihe medienwirksamer Auftritte hatte der Münchner Rechtsanwalt Volker Thieler Anfang des Jahres die neuen Telekom‑Tarife gegeißelt, als sittenwidrig und wucherisch bezeichnet. [Süddeutsche Zeitung, 30.11.1996]
Zitationshilfe
„wucherisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wucherisch>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
wringen
wriggen
wriggeln
wricken
wribbeln
wuchern
wuchten
wuchtig
wulstartig
wulsten