wundersam
GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungwun-der-sam (computergeneriert)
WortzerlegungWunder-sam
eWDG, 1977

Bedeutung

dichterisch, veraltend
1.
zauberhaft
Beispiele:
ein wundersames Licht
wir hörten eine wundersame Musik
Das [Lied] hat eine wundersame, / Gewaltige Melodei [HeineIch weiß nicht]
2.
merkwürdig, seltsam
Beispiele:
das wundersames Spiel der Schatten
Doch oft ergriff's ihn plötzlich wundersam [SchillerWallenst. TodIV 2]

Thesaurus

Synonymgruppe
geheimnisumwittert · ↗geheimnisumwoben · ↗geheimnisvoll · ↗mysteriös · ↗nebulös · ↗rätselhaft · ↗sagenumwoben · ↗schleierhaft · ↗unergründlich  ●  ↗arkan  geh. · ↗delphisch  geh. · ↗okkult  geh. · ↗orphisch  geh. · ↗sibyllenhaft  geh. · ↗sibyllinisch  geh.
Assoziationen
Synonymgruppe
feenhaft · ↗legendenhaft · ↗märchenhaft · ↗phantastisch · ↗sagenhaft · ↗traumhaft · ↗unglaublich · ↗wunderbar  ●  ↗mirakulös  veraltend
Synonymgruppe
(wie durch) ein Wunder · (wie) ein Mirakel · mirakelhaft · ↗mirakulös · ↗unerklärlich  ●  ↗wunderbar  geh.
Assoziationen
DWDS-Wortprofil

Typische Verbindungen
computergeneriert

Auferstehung Aufstieg Begebenheiten Bekehrung Brotvermehrung Comeback Errettung Fügung Geldvermehrung Genesung Heilkraft Heilung Liebesgeschichte Melange Metamorphose Mär Programmvermehrung Rettung Schusterfrau Schustersfrau Symbiose Vermehrung Verwandlung Wandlung Weise Wendung Wiederauferstehung Wiedergeburt Wiederkehr Überquerung

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›wundersam‹.

DWDS-Beispielextraktor

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auf wundersame Weise können sie ihre Besitzer selbst dann wiederfinden, wenn die inzwischen umgezogen sind.
Süddeutsche Zeitung, 30.01.1999
Es ist ein wundersamer Weg, den diese Bewegung zurückgelegt hat.
Völkischer Beobachter (Berliner Ausgabe), 02.03.1935
Keinen Platz gibt es bei dir für das wundersame Unbekannte.
Schuder, Rosemarie: Agrippa und Das Schiff der Zufriedenen, Berlin u. a.: Aufbau-Verl. 1987 [1977], S. 224
Wie genau erinnere ich mich einer wundersamen Szene im Mikroskopiersaal.
Schleich, Carl Ludwig: Besonnte Vergangenheit, Lebenserinnerungen (1859-1919). In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1921], S. 31483
Nach all den Aufregungen war es in ihm wundersam klar und weit geworden.
Musil, Robert: Die Verwirrungen des Zöglings Törleß, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1983 [1906], S. 123
Zitationshilfe
„wundersam“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wundersam>, abgerufen am 20.09.2017.

Weitere Informationen …