wurzelecht

Worttrennungwur-zel-echt
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

von Obstbäumen, Rosen u. Ä.   aus der eigenen Wurzel gewachsen, nicht gepfropft oder veredelt

Thesaurus

Synonymgruppe
nicht gepfropft · nicht veredelt  ●  wurzelecht  fachspr., Hauptform
Assoziationen
  • Direktträger  fachspr. · Selbstträger  fachspr. · Wurzelrebe (Weinbau)  fachspr.
Antonyme
  • veredelt  Hauptform

Verwendungsbeispiele für ›wurzelecht‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der mineralisch feine Riesling stammt aus 108 Jahre alten wurzelechten Reben.
Die Welt, 14.08.2004
Michelle - büßen gelegentlich durch scharfe Fröste einen Großteil ihrer überwiegend wurzelechten Reben ein.
Der Tagesspiegel, 10.02.2000
Der Verfasser mag ein wurzelechter Oberlehrer sein, aber es wäre gut, wenn er sich wenigstens nicht mehr an politischen Porträts versuchen würde;
Die Zeit, 18.11.1948, Nr. 47
Dieser wurzelechte Industrielle war dem Freiherrn ein Buch mit sieben Siegeln.
Reger, Erik [d.i. Dannenberger, Hermann]: Union der festen Hand, Kronberg/Ts.: Scriptor 1976 [1931], S. 78
In Dortmund war Hauptversammlung des Westfälischen Bauernvereins, und die alte Hansestadt hatte ihr bestes Bier gebraut, um die plattdeutschen Stammesgenossen wurzelecht zu empfangen.
Winckler, Josef: Der tolle Bomberg, Rudolstadt: Greifenverl. [1956] [1922], S. 321
Zitationshilfe
„wurzelecht“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wurzelecht>, abgerufen am 03.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Würzelchen
Wurzelbürste
Wurzelbrand
Wurzelbohrer
Wurzelbehandlung
Würzelein
Wurzelexponent
Wurzelfaser
Wurzelfunktion
Wurzelfüßer