wutzen

Worttrennungwut-zen
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

landschaftlich, (besonders) westmitteldeutsch ferkeln

Verwendungsbeispiel
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Du brauchst nicht zu wutzen, ja und das Essen, das Du dort hast, darüber bin ich ja auch sprachlos.
Brief von Irene G. an Ernst G. vom 21.01.1943, Feldpost-Archive mkb-fp-0270
Zitationshilfe
„wutzen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wutzen>, abgerufen am 17.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
wutz
wutverzerrt
wutstarr
wutspeiend
Wutschrei
wuzeln
Wuzerl
Wyandotte
x
x-Achse