Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

xenophil

Grammatik Adjektiv
Worttrennung xe-no-phil
Wortzerlegung xeno- -phil
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

bildungssprachlich allem Fremden, allen Fremden gegenüber positiv eingestellt, aufgeschlossen

Verwendungsbeispiele für ›xenophil‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Danach kann man nicht gerade behaupten, die Deutschen würden allmählich xenophiler. [Die Zeit, 09.12.2004, Nr. 51]
Was hat denn der „aufgeklärte, xenophile, abendländische Westdeutsche“ Herles gegen die Slawen? [Die Zeit, 24.04.1992, Nr. 18]
Rolf Miller trifft den türkischen Niederbayern Django Asül, der mit schöner Selbstverständlichkeit deutsche Tumbheit ebenso abwatscht wie die Fraktion xenophiler Folklorekitschfreunde. [Süddeutsche Zeitung, 08.07.1999]
Die Deutschen sind eben xenophil! [Der Tagesspiegel, 08.10.1998]
Zitationshilfe
„xenophil“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/xenophil>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
xenomorph
xenoblastisch
xeno-
xanthoderm
xanthochrom
xenophob
xenozön
xer-
xero-
xeromorph