zähflüssig

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung zäh-flüs-sig
Wortzerlegung zähflüssig
eWDG

Bedeutung

schwer, langsam fließend
Beispiel:
ein zähflüssiges Sekret, ein zähflüssiger Brei
bildlich
Beispiel:
Zähflüssig verrannen die Tage und wurden Wochen [ O. M. GrafUnruhe182]

Thesaurus

Synonymgruppe
dickflüssig · ↗klebrig · ↗schwerflüssig · zäh · zähflüssig  ●  ↗pappig  ugs. · ↗pastos  fachspr. · ↗pastös  fachspr. · ↗viskos  fachspr. · ↗viskös  fachspr., selten
Assoziationen
Antonyme
Synonymgruppe
teigig · zähflüssig
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›zähflüssig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›zähflüssig‹.

Verwendungsbeispiele für ›zähflüssig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Denn je höher man steigt, umso zähflüssiger wird das Blut.
Süddeutsche Zeitung, 21.04.2004
Unmotivierte Pausen hielten den ohnehin zähflüssigen Gang der Handlung noch zusätzlich auf.
Die Zeit, 24.01.1966, Nr. 04
Meist ist es zähflüssig, und zwar in hohem Grade zähflüssig.
Hesse, Richard: Der Tierkörper als selbständiger Organismus, Leipzig u. a.: B. G. Teubner 1910, S. 3
Freilich werden wasserreiche Silikatschmelzen mit abnehmendem Druck, beim Aufsteigen also, noch zähflüssiger.
o. A. [ur.]: Vulkanausbruch. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1980]
Die Entstehung der Religionen der höheren Art war ein zähflüssiger und ungleichförmiger Prozeß.
Toynbee, Arnold J.: Die höheren Religionen. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 28950
Zitationshilfe
„zähflüssig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/z%C3%A4hfl%C3%BCssig>, abgerufen am 10.04.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
zähfasrig
zähfaserig
Zähe
zäh
Zagheit
Zähheit
Zähigkeit
Zahl
Zählappell
zählbar