Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

zögerlich

Grammatik Adjektiv
Worttrennung zö-ger-lich
Wortzerlegung zögern -lich
Wortbildung  mit ›zögerlich‹ als Erstglied: Zögerlichkeit
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

nur zögernd (durchgeführt)

Thesaurus

Synonymgruppe
halbherzig · unentschlossen · unsicher · verhalten · zaudernd · zögerlich · zögernd  ●  zaghaft  Hauptform · lau  geh., fig. · schüchtern  geh., fig.
Assoziationen
Synonymgruppe
nur zögernd · zurückhaltend · zögerlich
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›zögerlich‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›zögerlich‹.

Verwendungsbeispiele für ›zögerlich‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mittlerweile läuft, wenn auch zögerlich, auch die westliche Hilfe an. [C't, 1999, Nr. 12]
So viel Druck von außen zwang selbst die zögerliche japanische Regierung zum Handeln. [Die Zeit, 09.07.1998, Nr. 29]
Warum reagiert dann das Auswärtige Amt so zögerlich und hat sich nicht schon längst Ihre Initiative zu eigen gemacht? [Die Zeit, 16.04.1998, Nr. 17]
In den ersten Jahren nach 1989 hatten die bürgerlichen Regierungen die Reformen nur zögerlich angegangen; es profitierten nur jene, die sich selbständig gemacht hatten. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1996]]
In anderen Städten verhielten sich die Theaterleiter indes noch zögerlich. [Fath, Rolf: Wörterbuch - G. In: Reclams Opernlexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1998], S. 6790]
Zitationshilfe
„zögerlich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/z%C3%B6gerlich>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
zäunen
zäumen
zärtlichkeitsbedürftig
zärtlich
zärteln
zögern
zölibatär
züchten
züchterisch
züchtig