zahlungspflichtig

Worttrennungzah-lungs-pflich-tig
WortzerlegungZahlung-pflichtig
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

verpflichtet zu zahlen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zahlungspflichtig war das Reich, nicht das Land oder die Stadt.
Süddeutsche Zeitung, 1995 [1945]
Selbstbehalt wird zahlungspflichtigen Männern immer dann belassen, wenn der Unterhalt ihr gesamtes Einkommen verschlingen würde.
Süddeutsche Zeitung, 03.12.2004
Unternehmen müssten außerdem künftig die Bestellschaltfläche mit den Worten "zahlungspflichtig bestellen" oder einer anderen ebenso unmissverständlichen Beschriftung versehen.
Die Zeit, 22.08.2011, Nr. 34
Die Kassenärztliche Bundesvereinigung fordert eine Entschädigung in Höhe von einem bis fünf Euro pro zahlungspflichtigen Patient.
Der Tagesspiegel, 23.10.2003
Florenz sei ein Freilichtmuseum und die jährlich elf Millionen Touristen deshalb zahlungspflichtig.
Die Welt, 25.04.2001
Zitationshilfe
„zahlungspflichtig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/zahlungspflichtig>, abgerufen am 17.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zahlungspflicht
Zahlungsort
Zahlungsmoral
Zahlungsmodus
Zahlungsmodalität
Zahlungsreihe
Zahlungsrückstand
zahlungsschwach
Zahlungsschwierigkeit
Zahlungssperre