zanken

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung zan-ken
Wortbildung  mit ›zanken‹ als Erstglied: ↗Zankerei · ↗Zänker  ·  mit ›zanken‹ als Letztglied: ↗auszanken · ↗herumzanken  ·  mit ›zanken‹ als Grundform: ↗Gezanke · ↗verzanken

Bedeutungsübersicht+

  1. 1. ⟨sich (mit jmdm.) zanken⟩ sich (mit jmdm.) streiten, eine kleinliche Auseinandersetzung (mit jmdm.) haben
  2. 2. [umgangssprachlich] ⟨(mit jmdm.) zanken⟩ (jmdn.) schelten, heftig tadeln
eWDG

Bedeutungen

1.
sich (mit jmdm.) zankensich (mit jmdm.) streiten, eine kleinliche Auseinandersetzung (mit jmdm.) haben
Beispiele:
die Kinder haben sich heute wieder gezankt
sie zankten sich wegen der Hausaufgaben, um das neue Spielzeug
»Was nützt ein Testament dem Erblasser, wenn er nicht sehen kann, wie die Hinterbliebenen sich drüber zanken [ RehfischHexen101]
2.
umgangssprachlich (mit jmdm.) zanken(jmdn.) schelten, heftig tadeln
Beispiel:
die Mutter zankte (mit den Kindern), weil die Schulmappen noch nicht gepackt waren
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

zanken · Zank · Gezänk · zänkisch
zanken Vb. ‘schelten, heftig tadeln’, reflexiv ‘sich streiten’, mhd. zanken, zenken ‘streiten’. Herkunft unbekannt. Zu mhd. frühnhd. zanke ‘Spitze, Zacke’, ablautend neben ↗Zinke (s. d.)? Eine versuchte Herleitung aus ahd. zanigōn ‘mit den Zähnen packen, zernagen, zerfleischen’ (11. Jh.), gebildet wie gleichbed. ahd. zanōn (9. Jh.) zu dem unter ↗Zahn (s. d.) behandelten Substantiv (¹DWB 15, 235), ist nur möglich, wenn, von ahd. (obd.) *zandigōn (zu ahd. zand ‘Zahn’) ausgehend, eine vermittelnde Form *zanggen angenommen wird. Zank m. ‘heftiger Wortwechsel, Streit’, frühnhd. zangk (Ende 15. Jh.), aus dem Verb rückgebildet; das zunächst obd. bezeugte Wort wird durch Luthers Aufnahme in die Bibelübersetzung literatursprachlich. Gezänk n. mhd. gezenke. zänkisch Adj. ‘streitsüchtig’ (1. Hälfte 16. Jh.), zuvor zankisch (2. Hälfte 15. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
(sich) streiten (mit / über / um / wegen) · ↗hadern (mit)  ●  (mit jemandem) ein Hühnchen rupfen  ugs., fig. · ↗(sich) fetzen  ugs. · ↗(sich) kabbeln  ugs. · (sich) zanken  ugs. · ↗(sich) zoffen  ugs.
Assoziationen
  • (einen) Streit beginnen · Streit anfangen · Streit bekommen  ●  (einen) Streit vom Zaun brechen  fig. · in Streit geraten (mit)  Hauptform · (sich) anne Köppe kriegen  ugs., ruhrdt. · (sich) in die Haare kriegen  ugs., fig. · (sich) in die Wolle geraten  ugs., fig. · (sich) in die Wolle kriegen  ugs., fig. · Krach kriegen  ugs. · ↗aneinandergeraten  ugs. · das Kriegsbeil ausgraben  ugs., fig. · ↗zusammenknallen  ugs., fig.
  • (ein) Streitgespräch führen · (einen) Disput haben · (sich) heftig auseinandersetzen (über) · (sich) streiten (über) · ↗disputieren  ●  ↗(sich) zoffen  ugs.
  • (einen) Strauß ausfechten · (einen) Streit zur Entscheidung bringen · bis zur Entscheidung kämpfen  ●  (einen) Streit austragen  Hauptform

Typische Verbindungen zu ›zanken‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›zanken‹.

Verwendungsbeispiele für ›zanken‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Da hörte sie draußen ihren Mann, der immer schon zeitig am Morgen arbeitete, sich mit einem Mann zanken.
Die Zeit, 08.12.1949, Nr. 49
Sie machten sich die Kompetenzen strittig, sie zankten sich den lieben langen Tag miteinander, und eines Tages schlossen sie Frieden, und ich war dabei.
Tucholsky, Kurt: Der verspielte Mann. In: Kurt Tucholsky, Werke - Briefe - Materialien, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1931]
Nein, wir zanken uns gar nicht, nie hat es ein böses Wort gegeben, nicht einmal das.
Tucholsky, Kurt: Ein Glas klingt. In: Kurt Tucholsky, Werke - Briefe - Materialien, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1930]
Was hatte es für Zweck, sich mit diesem Manne zu zanken?
Keller, Paul: Ferien vom Ich, München: Bergstadtverl. Korn 1963 [1915], S. 92
Zwei Häher zankten sich da oben in den Zweigen um ein Nest, das sie geplündert hatten.
Salten, Felix: Bambi, Frankfurt a. M.: Fischer 1956 [1923], S. 9
Zitationshilfe
„zanken“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/zanken>, abgerufen am 16.01.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zankapfel
Zank
Zangengriff
Zangengeburt
zangenförmig
Zänker
Zankerei
zänkisch
Zankobjekt
Zanksucht