Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

zeichnungsberechtigt

Grammatik Adjektiv
Worttrennung zeich-nungs-be-rech-tigt
Wortzerlegung Zeichnung berechtigt
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Kaufmannssprache Zeichnungsberechtigung besitzend

Verwendungsbeispiele für ›zeichnungsberechtigt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Von dem Angebot haben damals rund 11 v. H. der Zeichnungsberechtigten Gebrauch gemacht. [Die Zeit, 30.12.1954, Nr. 52]
Ihr gehörte sie bis 1999 an, die letzten zehn Jahre als allein zeichnungsberechtigte Geschäftsführerin. [Die Zeit, 16.10.2000, Nr. 42]
Der Spendenetat belief sich auf 500000 Mark, sie selbst sei bis 1000 Mark zeichnungsberechtigt gewesen. [Süddeutsche Zeitung, 06.02.2002]
Er verwaltete bei beiden Organisationen die Kassen und war zeichnungsberechtigt. [Die Welt, 11.12.1999]
Im gerichtlichen Verfahren wird die öffentliche Zustellung vom Gericht angeordnet, im übrigen von einem zeichnungsberechtigten Beamten. [o. A.: Verwaltungszustellungsgesetz (VwZG). In: Sartorius 1: Verfassungs- und Verwaltungsgesetze der Bundesrepublik Deutschland, München: Beck 1998]
Zitationshilfe
„zeichnungsberechtigt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/zeichnungsberechtigt>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
zeichnerisch
zeichnen
zeichentheoretisch
zeichenhaft
zehren
zeideln
zeigefreudig
zeigen
zeigen, wo der Hammer hängt
zeihen