zeigen
GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungzei-gen (computergeneriert)
Wortbildung mit ›zeigen‹ als Erstglied: ↗Zeigefinger · ↗Zeiger · ↗Zeigestock
 ·  mit ›zeigen‹ als Letztglied: ↗anzeigen · ↗aufzeigen · ↗darzeigen · ↗emporzeigen · ↗herumzeigen · ↗herzeigen · ↗hinaufzeigen · ↗hinauszeigen · ↗hineinzeigen · ↗hinunterzeigen · ↗hinzeigen · ↗vorzeigen
 ·  Ableitung von ›zeigen‹: ↗bezeigen  ·  formal verwandt mit: ↗Fingerzeig
eWDG, 1977

Bedeutungen

1.
auf etw. zeigenden Finger, den Arm auf die Stelle, den Ort, an dem sich etw. befindet, richten, um darauf aufmerksam zu machen
Beispiel:
er zeigte auf ein bestimmtes Bild, ein altes Haus, eine Sehenswürdigkeit
bildlich
Beispiele:
mit (den) Fingern, mit dem Finger auf jmdn. zeigen (= jmdn. öffentlich bloßstellen, anprangern) abwertend
der Wegweiser zeigt nach links
die Magnetnadel des Kompasses zeigt nach Norden
etw. anzeigen, angeben
Beispiele:
die Uhr zeigt (auf) halb neun
das Thermometer zeigt zehn Grad über Null
2.
jmdm. etw. zeigenjmdm. mit Gesten etw. erklären
a)
jmdm. die Richtung, Lage von etw. angeben
Beispiele:
jmdm. den Weg zum Bahnhof zeigen
er zeigte ihm, in welcher Richtung er gehen musste
b)
jmdn. in die Handhabung einer bestimmten Sache einführen
Beispiele:
er hat uns gezeigt, wie man den Apparat, die Maschine bedient
zeig mir mal, wie das gemacht wird!
3.
jmdm. etw. zeigenjmdn. etw. ansehen lassen
Beispiele:
er hat mir den Brief gezeigt
zeig mir doch das neue Buch, dein neues Kleid!
sie will mir morgen ihre Wohnung, ihre Briefmarkensammlung zeigen
er hat mir die ganze Stadt gezeigt (= mich durch die ganze Stadt geführt, sie mit mir besichtigt)
bildlich
Beispiele:
jmdm. sein wahres Gesicht zeigen
(jmdm.) den, einen Vogel zeigen (= sich selbst mit einem Finger an die Stirn tippen, um damit auszudrücken, dass man jmdn., den anderen für verrückt hält) salopp
4.
etw. zeigt etw.etw. lässt etw. sehen
a)
Beispiele:
die Bäume, Sträucher zeigen schon die ersten Knospen
die Straße zeigte ihr gewohntes Bild
Doch die Pappel dort am Karlsplatz / Zeigt uns heute noch ihr grünes Blatt [BrechtGedichte52]
b)
etw. lässt auf etw. schließen
Beispiele:
die Erfahrung, der Versuch hat gezeigt, dass ...
die Arbeit zeigt zweifellos Talent, gründliche Kenntnisse
deine Frage zeigt mir deine Gleichgültigkeit, dein Verständnis
sein Verhalten zeigt einen Mangel an Erziehung, an Einfühlungsvermögen
sein Erschrecken zeigte deutlich, dass er ein schlechtes Gewissen hatte
5.
sich zeigensich sehen lassen, gesehen werden
a)
Beispiele:
so kann ich mich doch nicht auf der Straße, vor den Leuten zeigen umgangssprachlich
er hat sich öffentlich, in aller Öffentlichkeit mit ihr gezeigt
das Mädchen zeigte sich am Fenster
sich in einer Gesellschaft, auf einem Fest zeigen
das Kind will sich zeigen (= will die Aufmerksamkeit auf sich lenken, sich ein wenig wichtig tun) umgangssprachlich
kein Käufer hat sich gezeigt [St. ZweigBalzac465]
Niemand darf sich oben auf der Höhe zeigen außer den Posten [RennKrieg116]
b)
sichtbar werden
Beispiele:
am Horizont zeigte sich ein roter Schein
am Himmel zeigten sich die ersten Sterne
bildlich
Beispiel:
ein Hoffnungsstrahl, Hoffnungsschimmer hat sich gezeigt
6.
etw. zeigen, sich in bestimmter Weise zeigendurch sein Verhalten etw. erkennen lassen
a)
eine Gefühlsregung, Willensregung zum Ausdruck bringen
Beispiele:
seinen Ärger, Unwillen, Überdruss, seine Freude, Ungeduld, Langeweile, Unruhe zeigen
jmdm. offen seine Verärgerung zeigen
er zeigte kein Bedauern, keine Reue, Einsicht
jmdm. seine (ganze) Liebe, Verachtung zeigen
Mitgefühl, Teilnahme zeigen
er kann seine Gefühle nicht zeigen
sie haben nicht viel Lust, Neigung zu dem Unternehmen gezeigt
sein Interesse zeigen
b)
etw. beweisen
Beispiele:
jetzt kannst du dein Können zeigen, darfst du zeigen, was du kannst
er hat viel Ausdauer, Fleiß, Geschicklichkeit, Hilfsbereitschaft, Zuverlässigkeit, großen Mut gezeigt
hat dieser ungeratene Junge jemals die mindeste Spur einer Begabung gezeigt [St. ZweigBalzac32]
c)
sich in bestimmter Weise erweisen
Beispiele:
sich tapfer, großmütig, anständig, klug, töricht, feige zeigen
sich erfreut, erstaunt, gekränkt, besorgt, ungehalten, unversöhnlich, dankbar zeigen
sich (bei jmdm.) erkenntlich zeigen
du hast dich stark genug, bereit, geneigt gezeigt
sich einer Aufgabe nicht gewachsen zeigen
er zeigte sich dem Neuen gegenüber aufgeschlossen
er zeigte sich von seiner besten Seite
er zeigte sich willens, ihr die Erlaubnis zu geben gehoben
sich als jmd. zeigen
Beispiele:
du hast dich als guter Freund gezeigt
du hast dich als Drückeberger gezeigt umgangssprachlich
7.
es zeigt sich, dass ...es stellt sich heraus, es wird offenbar, dass …
Beispiele:
es zeigte sich, dass ich mich getäuscht, verrechnet hatte
es zeigte sich, dass er alles falsch gemacht hatte, dass er uns belogen hatte
es wird sich ja zeigen, ob ich Recht habe
das wird sich zeigen (= es wird sich herausstellen, wer recht hat) umgangssprachlich
8.
Beispiele:
jmdm. die kalte Schulter zeigen (= jmdn. gleichgültig behandeln, nicht beachten) umgangssprachlich
jmdm. die Zähne zeigen (= sich gegen jmdn. zur Wehr setzen) umgangssprachlich
dir, dem werd ich's zeigen! umgangssprachlich
jmdm. zeigen, wo der Zimmermann das Loch gelassen hat (= jmdn. zur Tür hinauswerfen) (= drückt eine Drohung aus) salopp
jmdm. zeigen, was eine Harke ist (= jmdm. deutlich und nachdrücklich seinen Standpunkt klarmachen) (= drückt eine Drohung aus) salopp
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

zeigen · Zeiger · Anzeige · anzeigen · bezeigen · erzeigen
zeigen Vb. ‘auf etw. hindeuten, mit Erläuterungen, Gesten deutlich machen, erklären’, refl. ‘sich sehen lassen, sich erweisen’. Das nur im Hd. bezeugte Verb ahd. zeigōn (8. Jh.), mhd. zeigen ist eine Intensivbildung (mit grammatischem Wechsel von h und g) zu dem unter ↗zeihen (s. d.) behandelten Verb. Zeiger m. ‘beweglicher Teil an Meßgeräten (bes. an Uhren), der etw. anzeigt’, ahd. zeigāri (9. Jh.), mhd. zeiger ‘(An)zeiger, (Hin)weiser’, seit dem 14. Jh. auch ‘Uhrzeiger’. Anzeige f. ‘Meldung, Mitteilung, Bekanntmachung, Inserat’ (um 1500). anzeigen Vb. ‘ankündigen, mitteilen, durch offizielle Anzeige bekanntmachen’ (15. Jh.). bezeigen Vb. ‘jmdm. etw. erweisen, bekunden’, refl. ‘sich zeigen’, mhd. bezeigen ‘anzeigen, kundtun’. erzeigen Vb. ‘jmdm. etw. erweisen, zuteil werden lassen’, refl. ‘sich zeigen’, mhd. erzeigen ‘zeigen, dartun, erweisen’, ahd. (unsicher) irzeigōn (9. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
(sich) ausprägen · ↗(sich) erweisen · ↗(sich) formen · ↗(sich) niederschlagen (in) · ↗(sich) zeigen (in) · Ausdruck finden (in) · an den Tag legen  ●  ↗rüberkommen  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
anbieten · ↗andienen · ↗bieten
Synonymgruppe
Assoziationen
Synonymgruppe
(den) Beweis erbringen (für) · (den) Nachweis erbringen · ↗aufzeigen · ↗belegen · ↗bestätigen · ↗beweisen · ↗nachweisen
Assoziationen
Synonymgruppe
anführen · ↗angeben · ↗aufführen · ↗auflisten · ↗erwähnen
Unterbegriffe
Synonymgruppe
Synonymgruppe
(jemandem) deutlich anzusehen sein · ↗(sich) zeigen · deutlich zu sehen sein · ↗erscheinen · ↗hervortreten · in Erscheinung treten · nicht zu verkennen sein (lit.) · nicht zu übersehen sein · zu Tage treten · zu sehen sein · zutage treten  ●  Spuren hinterlassen haben (bei)  fig.
Assoziationen
Synonymgruppe
deuten · ↗weisen
Synonymgruppe
bekunden · ↗kundtun · ↗offenbaren
Assoziationen
  • (eine) beredte Sprache sprechen · aufschlussreich sein · deutlich werden (lassen)  ●  tief blicken lassen  fig. · (ein) beredtes Zeugnis ablegen (über)  geh. · alles sagen  ugs. · einiges verraten  ugs.
Synonymgruppe
an den Tag legen · ↗demonstrieren · erkennen lassen
Assoziationen
  • deutlich werden lassen · erkennen lassen · etwas findet seinen Niederschlag in etwas · offenbar werden · ↗verraten · ↗zeigen · zum Ausdruck kommen
  • beweisen · unter Beweis stellen · ↗zeigen · zeugen von  ●  Zeugnis ablegen (von)  geh.
  • herzeigen · offen zeigen · ↗präsentieren · zur Schau stellen · zur Schau tragen
Synonymgruppe
(es) gibt · ↗(sich) bilden · ↗(sich) zeigen · ↗auftreten · ↗entstehen (im weiteren Sinne) · ↗hervortreten · in Erscheinung treten · kommen zu (es) · nicht ausbleiben · sichtbar werden · zu sehen sein
Unterbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
(sich) erweisen (als) · ↗(sich) herauskristallisieren · ↗(sich) herausstellen (als) · ↗(sich) offenbaren · ↗(sich) zeigen · deutlich werden (es) · ↗klar werden (es) · offenbar werden  ●  ↗(sich) entpuppen  negativ
Assoziationen
Synonymgruppe
(sich) ergeben · ↗(sich) herausstellen · ↗(sich) zeigen  ●  ↗(sich) finden  geh., veraltend
Synonymgruppe
(sich irgendwo) zeigen · ↗anwesend · mit dabei · ↗präsent · vor Ort · ↗zugegen  ●  ↗dabei  ugs. · mit von der Partie  ugs.
Assoziationen
  • (bei uns) zu bekommen · auf Lager · ↗erhältlich · im Angebot · im Bestand · ist da · käuflich zu erwerben · ↗lieferbar · liegt vor · ↗verfügbar · ↗vorhanden · ↗vorrätig · zu haben · zu kaufen  ●  am Lager  fachspr., kaufmännisch, Jargon · haben wir da  ugs.
  • dabei sein · ↗teilnehmen · unter den Teilnehmenden sein · zugegen sein  ●  (sich) blicken lassen  ugs. · (sich) sehen lassen  ugs. · ↗beehren  geh. · ↗beiwohnen  geh. · ↗da sein  ugs.
  • im Beisein (von) · in Anwesenheit (von) · unter Anwesenheit (von)
Synonymgruppe
abbilden · bildlich darstellen · ↗darstellen · ↗repräsentieren · ↗wiedergeben · zur Darstellung bringen
Assoziationen
Synonymgruppe
deutlich werden lassen · erkennen lassen · etwas findet seinen Niederschlag in etwas · offenbar werden · ↗verraten · zum Ausdruck kommen
Assoziationen
Synonymgruppe
beweisen · unter Beweis stellen · zeugen von  ●  Zeugnis ablegen (von)  geh.
Assoziationen
Synonymgruppe
Synonymgruppe
(etwas) ausmachen · ↗(etwas) darstellen · ↗(sich) darstellen (in / als) · (sich) manifestieren in · ↗(sich) zeigen (in / als) · ↗sein · zu sehen sein in  ●  bestehen in  Hauptform
Synonymgruppe
DWDS-Wortprofil

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ausstellung Beispiel Bild Blick Erfahrung Ergebnisse Film Fotos Interesse Seite Untersuchungen Verständnis Wirkung aber anzeigt auch aufzeigt deutlich er es hier ich jetzt nur optimistisch schon sie wir zufrieden zuversichtlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›zeigen‹.

DWDS-Beispielextraktor

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Jetzt hier entlang, sagt mein Vater und zeigt nach links.
Erpenbeck, Jenny: Wörterbuch, Frankfurt am Main: Eichborn Verlag 2004, S. 86
Der Film hinter dem Fenster zeigt über Stunden dasselbe monotone Bild.
Die Zeit, 04.06.1998, Nr. 24
Gerade hierbei zeigt sich die Anlage des Buches besonders deutlich.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1940, S. 302
Der Aufsatz zeigt einen starken Willen, zu praktischen Lösungen zu kommen.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1937, S. 176
Dabei kommt es ihm darauf an, den Übergang zur Aufklärung zu zeigen.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1934, S. 323
Zitationshilfe
„zeigen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/zeigen>, abgerufen am 18.10.2017.

Weitere Informationen …