zensieren

GrammatikVerb · zensiert, zensierte, hat zensiert
Aussprache
Worttrennungzen-sie-ren
HerkunftLatein
Wortbildung mit ›zensieren‹ als Erstglied: ↗Zensierung  ·  formal verwandt mit: ↗unzensiert
eWDG, 1977

Bedeutungen

1.
die Leistung eines Schülers beurteilen, mit einer Zensur bewerten
Beispiele:
der Lehrer hat die Klassenaufsätze, Mathematikarbeiten zensiert
seine Arbeit wurde mit (der Note) Zwei, mit ›gut‹ zensiert
streng, milde zensieren
2.
Veröffentlichungen, Aufführungen, Briefe einer Zensur unterwerfen
Beispiel:
die Zeitungen wurden zu jener Zeit zensiert
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

zensieren · Zensur
zensieren Vb. ‘den Inhalt von Schriften einer Überprüfung, einer Überwachung unterwerfen’ (16. Jh.), ‘mit einer Note, Zensur bewerten’ (19. Jh.), aus lat. cēnsēre ‘begutachten, schätzen, taxieren, (nach Prüfung aller Umstände) der Meinung sein, (an)raten, beschließen’. Zensur f. ‘von zuständiger Stelle vorgenommene Überprüfung bzw. Überwachung von Druckerzeugnissen u. dgl.’ (15. Jh.), ‘Leistungsüberprüfung, -beurteilung, -note’ (19. Jh.), lat. cēnsūra ‘Zensoramt, strenge Prüfung, Beurteilung, Untersuchung’.

Thesaurus

Synonymgruppe
Synonymgruppe
ausschließen · nicht erlauben · nicht gestatten · ↗unterbinden · ↗untersagen · ↗verbieten · zensieren  ●  zensurieren  österr., schweiz. · ↗prohibieren  geh.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Berichterstattung Fernsehen Inhalt Internet Medium Nachricht Presse Publikation Schulbuch Schülerzeitung Suchergebnis Zeitung abhören beschlagnahmen einschüchtern einsperren foltern gängeln kontrollieren korrigieren manipulieren selber selbst unterdrücken verbieten verhaften vernichten verstümmeln vorzensieren überwachen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›zensieren‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Doch das Netz ist nicht nur zensiert, es ist auch langsam.
Die Zeit, 15.11.2010, Nr. 46
Solange niemand weiß, wo eine Information gespeichert ist, kann auch niemand sie zensieren.
C't, 2000, Nr. 16
Wie bearbeiteten Sie diese Ansprachen, wurden sie schriftlich festgelegt und vorher zensiert?
o. A.: Einhundertvierundsechzigster Tag. Mittwoch, 26. Juni 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 11828
Was Erwachsene zensieren und verübeln, geht das Kind meist noch gar nichts an.
Pilgrim, Volker Elis: Manifest für den freien Mann - Teil 1, Reinbek b. Hamburg: Rowohlt 1983 [1977], S. 127
Es zensiert auf gleichsam betrunkene Weise weiter und zwingt die halluzinierten Wunscherfüllungen, sich vor seinem Blick zu verkleiden.
Bloch, Ernst: Das Prinzip Hoffnung Bd. 1, Berlin: Aufbau-Verl. 1954, S. 85
Zitationshilfe
„zensieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/zensieren>, abgerufen am 13.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zenotaph
Zenmalerei
Zenitteleskop
Zenithöhe
Zenitdistanz
Zensierung
Zensor
zensorisch
Zensur
Zensurbehörde