zerbomben

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung zer-bom-ben
eWDG

Bedeutung

etw. durch Bomben zerstören
Beispiele:
die Industrieanlagen wurden zerbombt
eine Stadt zerbomben
ein zerbombtes Wohnviertel, Haus
eine zerbombte Stadt, Straße

Thesaurus

Synonymgruppe
einäschern · in Schutt und Asche legen · zerbomben
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›zerbomben‹ (berechnet)

Brücke Hamas-regierungszentrale Haus Kampfjet Luftwaffe Regierungszentrale

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›zerbomben‹.

Verwendungsbeispiele für ›zerbomben‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber sie haben alles zerbombt, und dann sind sie einfach abgezogen. [Süddeutsche Zeitung, 17.02.2003]
Diese Orientierung haben sie sich bis zum Schluß nicht zerbombt. [Süddeutsche Zeitung, 28.10.1998]
Alles zerbombt, sein Kind tot, die Frau liegt mit einem anderen im Bett. [Der Tagesspiegel, 04.10.2004]
Das Haus brannte 1871 ab, wurde bis 1879 wieder aufgebaut und 1944 wie das Kleine Haus zerbombt. [Fath, Rolf: Spielstätten - D. In: Reclams Opernlexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1998], S. 7160]
Dort wo es aufgegeben wurde, ist am Abend desselben Tages alles zerbombt worden. [Brief von Ernst G. an Irene G. vom 09.03.1945, Feldpost-Archive mkb-fp-0270]
Zitationshilfe
„zerbomben“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/zerbomben>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
zerblättern
zerbeulen
zerbersten
zerbeißen
zerarbeiten
zerbraten
zerbrechen
zerbrechlich
zerbröckeln
zerbröseln