Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

zerdeppern

Grammatik Verb
Aussprache [ʦɐˈdɛpɐn]
Worttrennung zer-dep-pern
eWDG

Bedeutung

salopp etw. zerschlagen
Beispiel:
Porzellan, Glas zerdeppern
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

zerdeppern · zerteppern
zerdeppern, zerteppern Vb. obsächs. (tönernes Geschirr, Töpferware) ‘zerschlagen, zerbrechen’ (19. Jh.), zu Topf, Töpfer (s. d.).

Thesaurus

Synonymgruppe
demolieren · einschlagen · in Schutt und Asche legen · in Trümmer legen · kaputt machen · kaputtmachen · niederreißen · ruinieren · vernichten · verwüsten · von Grund auf zerstören · zerbrechen · zerfetzen · zerschlagen · zuschanden machen  ●  zernichten  veraltet, dichterisch · zerstören  Hauptform · (etwas) plattmachen  ugs. · destruieren  geh. · devastieren  geh. · einhauen  ugs. · himmeln  ugs. · hinmachen  ugs. · schrotten (Gerät, Maschine, Möbel)  ugs. · torpedieren  geh., fig. · trashen  ugs. · zerdeppern  ugs. · zerhackstückeln  ugs. · zunichtemachen  geh.
Assoziationen
Synonymgruppe
(etwas) kleinschlagen · entzweischlagen · in Stücke schlagen · zertrümmern  ●  (etwas) zerschlagen  auch figurativ · kurz und klein schlagen  fig. · Kleinholz machen (aus)  ugs., fig. · in Kleinholz verwandeln  ugs., fig. · in Stücke hauen  ugs. · in seine Einzelteile zerlegen  ugs., verhüllend, ironisch · kaputthauen  ugs. · kaputtschlagen  ugs. · zerdeppern  ugs. · zu Kleinholz machen  ugs., fig. · zu Kleinholz verarbeiten  ugs., ironisch, fig.
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›zerdeppern‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›zerdeppern‹.

Verwendungsbeispiele für ›zerdeppern‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Immer wieder hat das Kino diesen Tag der ewigen Treue genüsslich zerdeppert. [Die Zeit, 18.08.2005, Nr. 34]
Und man kann und darf dabei, was einem lieb ist, nicht ungeschützt auflaufen lassen, es zerdeppern in einem schlechten Satz. [Müller,Herta: Der König verneigt sich und tötet, München: Carl Hanser Verlag 2003, S. 79]
Sie stellen sich ihm in den Weg, zerdeppern das Auto, plündern es aus. [Süddeutsche Zeitung, 25.02.2000]
Selten wurde in so kurzer Zeit so viel Geschirr zerdeppert. [Die Zeit, 13.06.1997, Nr. 25]
Sie muß wahrscheinlich froh sein, wenn am Ende nur ein paar Teller zerdeppert sind. [Die Zeit, 07.11.1975, Nr. 46]
Zitationshilfe
„zerdeppern“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/zerdeppern>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
zerdehnen
zerbröseln
zerbröckeln
zerbrechlich
zerbrechen
zerdreschen
zerdrücken
zerebral
zerebrospinal
zeremoniell