zerknirscht

Grammatik partizipiales Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung zer-knirscht
Grundform zerknirschen
eWDG

Bedeutung

von Reuegefühl ergriffen und sehr niedergeschlagen, schuldbewusst
Beispiele:
zerknirscht betrachtete er die Folgen seiner Fahrlässigkeit
ein zerknirschtes Gesicht machen
ein zerknirschter Sünder
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

zerknirscht Part.adj. ‘von Reue gebrochen, niedergedrückt’ (16. Jh.), anfangs besonders im religiösen Bereich (zerknirschtes Herz, Gewissen u. ä.), dann verallgemeinert ‘seelisch bedrückt, niedergeschlagen’ (18. Jh.); zu zerknirschen Vb. ‘geräuschvoll, knirschend zermalmen, zerquetschen’ (16. Jh.), in dem sich wohl das unter knirschen (s. d.) behandelte Verb mit lautmalendem mhd. zerknürsen, zerknüs(t)en, zerknisten, zerknutzen ‘zerdrücken, zerquetschen’ vermischt hat.

Thesaurus

Synonymgruppe
(sich) seiner Schuld bewusst · reuevoll · reuig · reumütig · schuldbewusst · selbstkritisch · zerknirscht  ●  im Büßergewand  fig. · bußfertig  geh. · gesenkten Hauptes  geh.
Assoziationen
Synonymgruppe
betreten · betroffen · verlegen · zerknirscht  ●  bedröppelt  ugs., ruhrdt. · sparsam gucken  ugs.
Assoziationen
  • betreten · genierlich · in Verlegenheit · peinlich berührt · verschämt  ●  gschamig  süddt. · verlegen  Hauptform
  • (sich) fehl am Platz fühlen · (sich) fremd fühlen · (sich) nicht zugehörig fühlen · dumm dastehen · verloren herumstehen  ●  (rumhängen) wie ein Schluck Wasser in der Kurve  ugs. · blöd aus der Wäsche gucken  ugs. · blöd dastehen  ugs. · dastehen wie Pik Sieben  ugs. · dastehen wie bestellt und nicht abgeholt  ugs. · dumm aus der Wäsche gucken  ugs. · herumlaufen wie Falschgeld  ugs. · herumlaufen wie falsch Geld  ugs.
  • eingeschüchtert · scheu · verschüchtert · verunsichert  ●  kleinlaut  ugs. · leise weinend  ugs., fig. · so klein mit Hut (+ Geste)  ugs., fig.
  • (sich) seiner Schuld bewusst · reuevoll · reuig · reumütig · schuldbewusst · selbstkritisch · zerknirscht  ●  im Büßergewand  fig. · bußfertig  geh. · gesenkten Hauptes  geh.

Typische Verbindungen zu ›zerknirscht‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›zerknirscht‹.

Verwendungsbeispiele für ›zerknirscht‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das ist nur sehr selten wahr, und dann klingt es anders, meist zerknirschter, aber nie tough.
Die Zeit, 14.01.2013, Nr. 02
Zerknirscht bekannte er, das sei "ein rabenschwarzer Tag" für ihn gewesen.
Süddeutsche Zeitung, 04.08.2003
Mein rauher Vater betet ebenso zerknirscht wie meine süße Mutter.
Voß, Richard: Zwei Menschen, Stuttgart: Engelhorn 1911 [1949], S. 41
Dann richtete er sich auf, riß den Mund auf und schüttelte zerknirscht den Kopf.
Beckenbauer, Franz: Einer wie ich, München: Wilhelm Heyne Verlag 1977, S. 94
Er lief häufig in Gemeinschaft mit anderen Kindern vom Heim weg, kehrte völlig zerknirscht zurück, versprach, das Heim nie mehr zu verlassen.
Werner, Reiner: Das verhaltensgestörte Kind, Berlin: Dt. Verl. d. Wiss. 1973 [1967], S. 77
Zitationshilfe
„zerknirscht“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/zerknirscht>, abgerufen am 17.10.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
zerknirschen
zerknietschen
zerknicken
zerknautschen
zerknäulen
Zerknirschung
zerknittern
zerknüllen
zerkochen
zerkrachen