zerraufen

GrammatikVerb
Worttrennungzer-rau-fen (computergeneriert)
Grundformraufen
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

(das Haar) völlig zerzausen

Thesaurus

Synonymgruppe
durcheinander bringen · strubbeln · ↗verstrubbeln · ↗verwuscheln · wuschig machen · ↗zausen · zerraufen · ↗zerstrubbeln · zerwuseln · ↗zerzausen  ●  strubbelig machen  ugs.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Haar

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›zerraufen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Haartolle gibt sich genialisch zerrauft, die Nase ist lang, das Kinn noch länger.
Die Zeit, 15.10.2001, Nr. 42
Als die Polonäse kam, waren manche Augen schon recht gläsern und die Haare der Bräute reichlich zerrauft.
Renn, Ludwig [d. i. Vieth v. Golßenau, Arnold Friedrich]: Krieg - Nachkrieg, Berlin: Aufbau-Verl. 1951 [1930], S. 971
Andi kam zu ihr, das Haar zerrauft, das Gesicht verhärmt und müde.
Knittel, John: Via Mala, Berlin: Deutsche Buch-Gemeinschaft 1957 [1934], S. 912
Antonio stand mitten in der Stube, angekleidet, übernächtig, seine Haare waren zerrauft, seine Wangen fahl.
Ebner-Eschenbach, Marie von: Agave. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1903], S. 5680
Die Europäische Union zerrauft sich über die Verfassung, die Finanzplanung, den Stabilitätspakt und den möglichen Beitritt der Türkei.
Die Welt, 02.03.2004
Zitationshilfe
„zerraufen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/zerraufen>, abgerufen am 21.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
zerquetschen
zerquatschen
zerquälen
zerpulvern
zerprügeln
Zerrbild
zerreden
zerreibbar
zerreiben
zerreißbar