zerschellen

Grammatik Verb · zerschellt, zerschellte, ist zerschellt
Aussprache 
Worttrennung zer-schel-len
eWDG, 1977

Bedeutung

gehoben durch Sturz, Aufprall in Stücke zerbrechen
Beispiele:
das Schiff zerschellte an der Klippe, dem Felsenriff
das Flugzeug ist am Boden zerschellt
das Glas zerschellte auf dem Fußboden
bildlich
Beispiel:
der Wunsch, die Hoffnung zerschellte (= erfüllte sich nicht, wurde zunichte)
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

zerschellen Vb. intransitiv ‘mit Schall zerspringen, zerbrechen’ (besonders von Schiffen an Klippen), mhd. (stark flektierend) zerschellen ‘zerspringen’, und transitiv ‘mit Schall zerschlagen, zerbrechen’, frühnhd. (schwach flektierend) zerschellen ‘mit Schall zerstoßen, kaputtmachen’ (16. Jh.); vgl. ahd. (stark) skellan ‘tönen, schallen’ und (schwach) skellen ‘erklingen lassen’ (s. ↗Schelle1). Die starke Flexion bei intransitivem Gebrauch wird für zerschellen schon früh (z. B. bei Luther) aufgegeben (doch begegnen vereinzelte Reste wie das Part. Prät. zerschollen noch im 19. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
aufplatzen · ↗bersten · in Scherben gehen · in tausend Stücke auseinanderfliegen · in tausend Stücke zerspringen · ↗platzen · ↗reißen · ↗splittern · ↗springen · ↗zerbrechen · ↗zerplatzen · zerschellen · ↗zersplittern · ↗zerspringen · zu Bruch gehen
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›zerschellen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›zerschellen‹.

Verwendungsbeispiele für ›zerschellen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Früh am Morgen zerschellte der dunkelblaue Kia an einem Baum.
Bild, 17.07.2003
Aber beide Methoden zerschellten an dem eisernen Willen des Kardinals.
Die Zeit, 27.02.1956, Nr. 09
Und wenn ich zerschelle und verderbe, was bricht und verdirbt dann?
Walser, Robert: Jakob von Gunten, Zürich: Suhrkamp 1973 [1909], S. 156
Er trinkt ein Glas Wein auf das Wohl der künftigen Bewohner und zerschellt das Glas im Gebälk.
Schwarz, Peter-Paul (Hg.), Gepflegte Gastlichkeit, Wiesbaden: Falken-Verl. Sicker 1967, S. 243
Das Messer hätte ihn zerschnitten, die Gabel durchbohrt, der Löffel zerschellt und die Stimme gesprengt.
Canetti, Elias: Die Blendung, München: Hanser 1994 [1935], S. 403
Zitationshilfe
„zerschellen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/zerschellen>, abgerufen am 29.11.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
zerscharren
zerschaben
zersägen
zersäbeln
Zerrüttungsprinzip
zerscherben
zerscheuern
zerschießen
zerschinden
zerschlagen