Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

zerstören

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung zer-stö-ren
Grundformstören
Wortbildung  mit ›zerstören‹ als Erstglied: Zerstörer1 · Zerstörung · zerstörbar
 ·  mit ›zerstören‹ als Letztglied: unzerstört  ·  mit ›zerstören‹ als Binnenglied: Leben zerstörend · Torpedobootzerstörer · Umwelt zerstörend · Welt zerstörend · keimzerstörend · lebenszerstörend · lebenzerstörend · umweltzerstörend · weltzerstörend
Mehrwortausdrücke  am Boden zerstört
eWDG

Bedeutung

etw. so stark beschädigen, dass es unbrauchbar wird
Beispiele:
etw. sinnlos, mutwillig, restlos, völlig, in einem Anfall von Wut, Zorn zerstören
ein Haus, eine Brücke, Leitung zerstören
dieser Ort wurde durch Feuer, durch ein Erdbeben, durch Bomben, während des Krieges, im Krieg zerstört
während der Kampfhandlungen wurden die Flugzeuge am Boden zerstört
eine zerstörte Stadt, Straße, Fabrik
die zerstörende Gewalt eines Wirbelsturms
übertragen etw. zugrunde richten, zunichtemachen
Beispiele:
jmds. Existenz, Leben, Ehe zerstören
jmds. Glück, Hoffnung(en), Vertrauen, Freude zerstören
diese Lebensweise wird ihn zerstören
zerstörte Illusionen
zerstörende Kräfte
Dieses Wort ist Teil des Wortschatzes für das Goethe-Zertifikat B1.
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

stören · entstören · verstört · zerstören · Zerstörer · Störenfried
stören Vb. ‘den ruhigen Fortgang hindern, belästigen, nicht in einen Zusammenhang hineinpassen’. Ahd. stōren ‘zerstören’ (9. Jh., irstōren, um 800), mhd. stœren ‘auseinanderstreuen, zerstreuen, verwirren, vernichten, zerstören’, asächs. testōrian ‘zerstören’, mnd. stȫren ‘(ver)hindern, unterbrechen’, mnl. stören ‘hindern, verwüsten’ (germ. *staurjan) und andererseits ablautendes nhd. stüren ‘stochern, herumwühlen’ (bis 18. Jh.), ahd. stur(i)en ‘vernichten’ (um 800), mhd. stürn ‘stochern, stacheln, antreiben’, asächs. farsturian ‘zerstören, verwirren’, mnl. steuren, nl. storen ‘berühren, hindern, verwüsten’, aengl. styrian ‘bewegen, verwirren, aufrühren’, engl. to stir ‘bewegen, anregen, aufrühren, rütteln’ (germ. *sturjan) sowie anord. styrr ‘Tumult, Kampf’, sturla ‘in Unordnung bringen, stören’ (germ. *stur-) lassen sich wie Sturm (s. d.) mit s-Anlaut zu der unter Quirl (s. d.) angeführten Wurzel ie. *tu̯er-, *tur-, *tu̯ṛ-, *tru- ‘drehen, quirlen, wirbeln’ stellen. Die beiden ursprünglich getrennten Verben (‘zerstreuen’ und ‘stochern’) sind in nhd. stören zusammengefallen. – entstören Vb. elektrotechnisch ‘störungsfrei machen’ (20. Jh.). verstört Part.adj. ‘verwirrt, aus dem seelischen Gleichgewicht gebracht, erschreckt, beunruhigt’ (17. Jh.). zerstören Vb. ‘vernichten’, ahd. zistōren, zirstōren (9. Jh.), mhd. zerstœren ‘völlig auseinanderbringen und zerstreuen, in Verwirrung bringen, zunichte machen’. Zerstörer m. ‘wer etw. vernichtet’, ahd. zistōrāri (11. Jh.), mhd. zerstœrer; ‘schnelles Kriegsschiff’ (Anfang 20. Jh.), nach voraufgehendem engl. destroyer (1882). Störenfried m. ‘Unruhestifter’, anfangs auch im Sinne von ‘Teufel’, zuerst imperativischer Satzname Störefried (16. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
in Klump schlagen · zerstören · zu Klump schlagen · zu Klump treten
Oberbegriffe
Synonymgruppe

Typische Verbindungen zu ›zerstören‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›zerstören‹.

Verwendungsbeispiele für ›zerstören‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Seit sie in das Bild der anderen Frau geschlüpft war, schien sie es zerstört zu haben. [Wellershoff, Dieter: Die Sirene, Köln: Kiepenheuer & Witsch 1980, S. 108]
Er sieht unwissende Mädchen zerstört werden wegen einer Stunde Lust. [Altenberg, Peter: Märchen des Lebens. In: Deutsche Literatur von Lessing bis Kafka, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1908], S. 6415]
Er beschließt, ihre Schönheit zu zerstören und bedient sich zu diesem Zweck der Schuld. [Curtius, Ernst Robert: Europäische Literatur und lateinisches Mittelalter, Tübingen: Francke 1993 [1948], S. 921]
Die Ideen sind gut, aber dann versuchen böse Mächte, sie umzudrehen, ja, sie versuchen gar, sie zu zerstören. [Der Spiegel, 11.11.1996]
Und diese völlig überzogenen Erwartungen an den anderen mussten wir erst mal zerstören, um neu beginnen zu können. [Die Zeit, 05.01.2000, Nr. 2]
Zitationshilfe
„zerstören“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/zerst%C3%B6ren>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
zerstörbar
zerstäuben
zerstrubbelt
zerstrubbeln
zerstreut
zerstörerisch
zerstörungsfrei
zerstörungswütig
zerstückeln
zerstücken