zerstörungsfrei

Grammatik Adjektiv
Worttrennung zer-stö-rungs-frei
Wortzerlegung Zerstörung-frei
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Technik ohne Zerstörung (erfolgend)

Typische Verbindungen zu ›zerstörungsfrei‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›zerstörungsfrei‹.

Verwendungsbeispiele für ›zerstörungsfrei‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Schließlich ist man hier noch mehr als anderswo auf zerstörungsfreie Untersuchungen spezialisiert.
Süddeutsche Zeitung, 02.09.2000
Dabei müssen wir an den historischen Objekten so zerstörungsfrei wie möglich arbeiten.
Der Tagesspiegel, 09.06.1998
Die zerstörungsfreien Methoden sind freilich zur Zeit noch nicht genügend getestet, um überall die ehelichen Techniken ersetzen zu können.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1970]
Bei der Untersuchung werden zunächst die so genannten zerstörungsfreien Verfahren angewendet.
Die Zeit, 05.11.2001, Nr. 45
Große Bedeutung besitzt das Isotop wegen seiner durchdringenden Strahlung auch bei der zerstörungsfreien Materialprüfung.
o. A. [K. K.]: Kobalt 60. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1981]
Zitationshilfe
„zerstörungsfrei“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/zerst%C3%B6rungsfrei>, abgerufen am 06.06.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zerstörung
zerstörerisch
Zerstörerdivision
Zerstörer
zerstören
Zerstörungskraft
Zerstörungslust
Zerstörungstrieb
Zerstörungswerk
Zerstörungswut