zerstreiten

Grammatik Verb · zerstreitet, zerstritt, hat zerstritten
Worttrennung zer-strei-ten
Wortzerlegung zer-streiten
Duden GWDS, 1999 und DWDS

Bedeutung

jmd. zerstreitet sich (mit jmdm.) (über etw.)sich streitend, im Streit entzweien;
nach einer mit Worten ausgetragenen Auseinandersetzung auseinandergehen, sich entzweien, trennenDWDS
Beispiele:
Auf der Jahreshauptversammlung des früheren Bundesligisten [Tennis Borussia Berlin] hatte sich der TeBe‑Vorsitzende und Hauptsponsor Jens R[…] mit dem harten Kern der Fans über den Kurs des Klubs zerstritten. [Bild am Sonntag, 10.02.2019, Nr. 6]
Ein Dorf [in der Türkei] hatte zwei Moscheen, weil zwei Sippen sich zerstritten und eine dann eine neue gebaut hatte. [Welt am Sonntag, 20.01.2019, Nr. 3]
»Die größte Gefahr momentan ist, dass wir [die Bundesrepublik Deutschland] uns mit den Franzosen zerstreiten, wie es mit den USA weitergehen soll«, sorgt sich der grüne EU‑Abgeordnete Reinhard Bütikofer. [Welt am Sonntag, 07.04.2019, Nr. 14]
[…] der Plan scheitert, die Eigentümer zerstreiten sich, die Firma geht pleite. [Süddeutsche Zeitung, 03.09.2014]
Seit Herbst 2011 ging es auf Hamburgs bekanntester Baustelle [Elbphilharmonie] nicht richtig weiter, weil sich alle Beteiligten heillos zerstritten hatten. [Die Zeit, 03.07.2013 (online)]
Ein Aussiedlerjunge aus Sibirien zerstreitet sich mit seinen Eltern und schließt sich vier illegalen Russen an, die von Amerika träumen, aber in der bayerischen Tristesse festsitzen. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 22.08.2002]
Zwei Jahre sind eine lange Zeit, und die Themen des Jahres 1970 müssen nicht mehr dieselben sein, über die man sich jetzt zerstreitet. [Die Zeit, 18.10.1968, Nr. 42]

letzte Änderung:

Thesaurus

Synonymgruppe
(sich) entzweien · ↗(sich) verfeinden · ↗(sich) verzanken · (sich) zerstreiten · ↗(sich) überwerfen · brechen mit · im Streit auseinandergehen · uneins werden  ●  ↗(sich) verkrachen  ugs.
Assoziationen
  • Auseinandersetzung · ↗Clinch · ↗Geplänkel · ↗Gerangel · ↗Hakelei · ↗Rangelei · Reibungen · ↗Scharmützel · ↗Streiterei · ↗Streitigkeit · ↗Unfrieden · ↗Zank · ↗Zerwürfnis · ↗Zwist · ↗Zwistigkeit  ●  ↗Friktion  bildungssprachlich · ↗Streit  Hauptform · Differenzen  geh. · ↗Hader  geh. · ↗Hickhack  ugs. · ↗Klinsch  ugs., regional · ↗Knatsch  ugs. · ↗Krach  ugs. · Querelen  geh. · ↗Stunk  ugs. · ↗Wickel  ugs., österr. · ↗Zankerei  ugs. · ↗Zoff  ugs.
  • (sich) beharken · im Streit liegen · in Streit liegen (mit) · ↗über Kreuz liegen (mit)  ●  ↗(jemanden) befehden  altertümelnd · (mit jemandem) im Dauerstreit liegen  Hauptform · auf Kriegsfuß stehen (mit jemandem)  fig. · (mit jemandem) im Clinch liegen  ugs. · ↗(sich) herumstreiten  ugs. · ↗(sich) herumzanken  ugs. · (sich) in den Haaren haben  ugs. · (sich) in den Haaren liegen  ugs.
  • (sich) scheiden lassen (wollen) · ↗(sich) trennen · ↗auseinandergehen · kein Paar mehr sein  ●  (jemandes) Wege trennen sich  fig. · getrennte Wege gehen  fig. · Schluss machen  ugs. · auseinander sein  ugs. · nicht mehr zusammen sein  ugs.
  • (einen) Streit beginnen · Streit anfangen · Streit bekommen  ●  (einen) Streit vom Zaun brechen  fig. · in Streit geraten (mit)  Hauptform · (sich) anne Köppe kriegen  ugs., ruhrdt. · (sich) in die Haare kriegen  ugs., fig. · (sich) in die Wolle geraten  ugs., fig. · (sich) in die Wolle kriegen  ugs., fig. · Krach kriegen  ugs. · ↗aneinandergeraten  ugs. · das Kriegsbeil ausgraben  ugs., fig. · ↗zusammenknallen  ugs., fig.
  • Differenzen · Meinungsverschiedenheiten · Unstimmigkeiten  ●  ↗Dissens  geh.
  • (es sich) verscherzen (mit) · (jemandes) Gunst verlieren · (sich) jemandes Gunst verscherzen · (sich) unbeliebt machen (bei) · in Ungnade fallen (bei)  ●  (es sich) verderben (mit)  Hauptform · nicht mehr gut zu sprechen sein (auf)  ugs.
  • (das) Tischtuch ist zerschnitten (zwischen) · getrennt von Tisch und Bett sein · getrennte Wege gehen · heillos zerstritten sein · im Streit auseinandergegangen sein · nicht mehr miteinander sprechen  ●  (sich) mit dem Arsch nicht mehr angucken  derb
  • (den) Kontakt abbrechen (zu) · (den) Kontakt beenden (zu) · ↗(jemandem) die Freundschaft (auf)kündigen · (sich) abwenden (von jemandem) · mit jemandem brechen

Typische Verbindungen zu ›zerstreiten‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›zerstreiten‹.

Zitationshilfe
„zerstreiten“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/zerstreiten>, abgerufen am 17.01.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zerstrahlung
zerstrahlen
zerstoßen
zerstörungswütig
Zerstörungswut
zerstreuen
zerstreut
Zerstreutheit
Zerstreuung
Zerstreuungslinse