Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

zertreten

Grammatik Verb · zertritt, zertrat, hat zertreten
Aussprache  [ʦɛɐ̯ˈtʀeːtn̩]
Worttrennung zer-tre-ten
Wortzerlegung zer- treten

Bedeutungsübersicht+

  1. 1. ⟨etw. zertreten⟩ auf etw. treten und es dadurch zerdrücken, zerstören
  2. 2. ...
eWDG

Bedeutungen

1.
etw. zertretenauf etw. treten und es dadurch zerdrücken, zerstören
Beispiele:
eine Pflaume, Blume zertreten
einen Zigarettenstummel, ein kleines Feuer zertreten (= austreten, durch Darauftreten ersticken)
ein Tier, eine Raupe, einen Käfer zertreten (= tottreten)
2.
Beispiel:
Schuhe zertreten (= Schuhe durch langen Gebrauch ausweiten, abnutzen)

Thesaurus

Synonymgruppe
kaputt treten · tottreten (Insekt) · zertreten  ●  kaputttreten  ugs.
Oberbegriffe
  • auslöschen · ermorden · killen · meucheln · tot... · umbringen · ums Leben bringen  ●  (jemandem) (den) Lebensfaden abschneiden  fig. · (jemandem) das Lebenslicht auslöschen  fig., variabel · ins Jenseits befördern  fig. · töten (absichtlich)  Hauptform · zum Schweigen bringen  fig. · zur Strecke bringen  fig. · (jemandem) den Garaus machen  ugs. · abmurksen  ugs. · abservieren  ugs., salopp, fig. · ausknipsen  ugs., fig., salopp · entleiben  geh. · in die ewigen Jagdgründe schicken  ugs., fig. · ins Gras beißen lassen  ugs., fig. · ins Nirwana befördern  ugs. · kaltmachen  ugs. · totmachen  ugs. · um die Ecke bringen  ugs., fig. · umlegen  ugs. · vom Leben zum Tode befördern  geh. · über die Klinge springen lassen  ugs., fig.
Synonymgruppe
treten (auf) · zerstampfen · zertrampeln · zertreten  ●  in Klump treten  ugs. · kaputttrampeln  ugs. · kaputttreten  ugs.

Typische Verbindungen zu ›zertreten‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›zertreten‹.

Verwendungsbeispiele für ›zertreten‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wir lieben die Tiere, trotzdem quälen wir sie, wir lieben die Pflanzen, trotzdem zertreten wir sie. [Die Zeit, 17.06.1983, Nr. 25]
Er zerriss das Blatt in tausend kleine Fetzen und zertrat es unter den Füssen. [Duncker, Dora: Großstadt. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1900], S. 15396]
Sie versteht nicht, wie er dieses Vertrauen einfach so zertreten kann. [Süddeutsche Zeitung, 07.12.2002]
In einer Breite von ungefähr hundert Metern war die Erde zur Diele zertreten. [Frenssen, Gustav: Peter Moors Fahrt nach Südwest, Berlin: Grote 1920 [1906], S. 141]
Sie tastete mit dem Fuß nach ihm und zertrat es mit der Spitze ihres Schuhes. [Knittel, John: Via Mala, Berlin: Deutsche Buch-Gemeinschaft 1957 [1934], S. 284]
Zitationshilfe
„zertreten“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/zertreten>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
zertrennen
zertrennbar
zertrampeln
zertifizieren
zertieren
zertrümmern
zervikal
zerwalzen
zerweichen
zerwerfen