zertreten

Grammatik Verb · zertritt, zertrat, hat zertreten
Aussprache  [ʦɛɐ̯ˈtʀeːtn̩]
Worttrennung zer-tre-ten
Wortzerlegung  zer- treten

Bedeutungsübersicht+

  1. 1. ⟨etw. zertreten⟩ auf etw. treten und es dadurch zerdrücken, zerstören
  2. 2. ...
eWDG

Bedeutungen

1.
etw. zertretenauf etw. treten und es dadurch zerdrücken, zerstören
Beispiele:
eine Pflaume, Blume zertreten
einen Zigarettenstummel, ein kleines Feuer zertreten (= austreten, durch Darauftreten ersticken)
ein Tier, eine Raupe, einen Käfer zertreten (= tottreten)
2.
Beispiel:
Schuhe zertreten (= Schuhe durch langen Gebrauch ausweiten, abnutzen)

Thesaurus

Synonymgruppe
kaputt treten · tottreten (Insekt) · zertreten  ●  kaputttreten  ugs.
Oberbegriffe
  • auslöschen · ermorden · killen · meucheln · tot... · umbringen · ums Leben bringen  ●  (jemandem) (den) Lebensfaden abschneiden  fig. · (jemandem) das Lebenslicht auslöschen  fig., variabel · ins Jenseits befördern  fig. · töten (absichtlich)  Hauptform · zum Schweigen bringen  fig. · zur Strecke bringen  fig. · (jemandem) den Garaus machen  ugs. · abmurksen  ugs. · abservieren  ugs., salopp, fig. · ausknipsen  ugs., fig., salopp · entleiben  geh. · in die ewigen Jagdgründe schicken  ugs., fig. · ins Gras beißen lassen  ugs., fig. · ins Nirwana befördern  ugs. · kaltmachen  ugs. · totmachen  ugs. · um die Ecke bringen  ugs., fig. · umlegen  ugs. · vom Leben zum Tode befördern  geh. · über die Klinge springen lassen  ugs., fig.
Synonymgruppe
treten (auf) · zerstampfen · zertrampeln · zertreten  ●  in Klump treten  ugs. · kaputttrampeln  ugs. · kaputttreten  ugs.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›zertreten‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›zertreten‹.

Verwendungsbeispiele für ›zertreten‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wir lieben die Tiere, trotzdem quälen wir sie, wir lieben die Pflanzen, trotzdem zertreten wir sie.
Die Zeit, 17.06.1983, Nr. 25
Er zerriss das Blatt in tausend kleine Fetzen und zertrat es unter den Füssen.
Duncker, Dora: Großstadt. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1900], S. 15396
Sie versteht nicht, wie er dieses Vertrauen einfach so zertreten kann.
Süddeutsche Zeitung, 07.12.2002
In einer Breite von ungefähr hundert Metern war die Erde zur Diele zertreten.
Frenssen, Gustav: Peter Moors Fahrt nach Südwest, Berlin: Grote 1920 [1906], S. 141
Sie tastete mit dem Fuß nach ihm und zertrat es mit der Spitze ihres Schuhes.
Knittel, John: Via Mala, Berlin: Deutsche Buch-Gemeinschaft 1957 [1934], S. 284
Zitationshilfe
„zertreten“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/zertreten>, abgerufen am 20.09.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
zertrennen
zertrennbar
zertrampeln
Zertifizierungsstelle
Zertifizierung
zertrümmern
Zertrümmerung
Zerumen
Zerussit
Zervelatwurst