zeugungsfähig

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung zeu-gungs-fä-hig
Wortzerlegung Zeugung-fähig
Wortbildung  mit ›zeugungsfähig‹ als Erstglied: ↗Zeugungsfähigkeit
eWDG

Bedeutung

fähig, Nachkommen zu zeugen, potent
Beispiele:
im zeugungsfähigen Alter
zeugungsfähig sein

Thesaurus

Synonymgruppe
potent · zeugungsfähig
Assoziationen
Synonymgruppe
erwachsen · ↗geschlechtsreif · ↗mannbar · zeugungsfähig

Typische Verbindungen zu ›zeugungsfähig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›zeugungsfähig‹.

Verwendungsbeispiele für ›zeugungsfähig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Männer sind sehr lange zeugungsfähig, in den Medien wird ihnen das immer wieder vermittelt.
Die Welt, 19.04.2005
Nach dem Absetzen soll er entsprechend nach zwei Monaten wieder zeugungsfähig sein.
Bild, 24.09.2001
Die zeugungsfähigen deutschen Männer müßten sterilisiert werden und auf diesem Wege müßte das deutsche Volk ausgerottet werden.
o. A.: Einhundertsechzehnter Tag. Montag, 29. April 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 19219
Dieses Gesetz lege aber dem Arzt eine ungeheure Verantwortung auf, denn der zeugungsfähige Mensch sei das kostbarste Gut des Volkes.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1937]
Die zeugungsfähigen Hengste leben den größten Teil des Jahres von den Stuten getrennt in kleineren Trupps und suchen nur zur Brunstzeit die Stuten auf.
Buddenbrock, Wolfgang von: Das Liebesleben der Tiere, Bonn: Athenäum 1953, S. 167
Zitationshilfe
„zeugungsfähig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/zeugungsf%C3%A4hig>, abgerufen am 05.03.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zeugung
Zeugs
Zeugniszensur
Zeugnisverweigerungsrecht
Zeugnisverweigerung
Zeugungsfähigkeit
Zeugungsglied
Zeugungskraft
zeugungsunfähig
Zeugungsunfähigkeit